Borussia Dortmund

Noch ein Nationalspieler zum BVB? Reus hat Pläne mit Havertz

+
Marco Reus (rechts) würde zusammen mit Kai Havertz gerne im BVB-Trikot über den Rasen sprinten.

Marco Reus ist gerade mit dem BVB-Team unterwegs. Dabei versucht er offenbar Kai Havertz zum BVB zu locken. Bei einem anderen Spieler hat das schon geklappt.

Dortmund – Marco Reus schwärmt von Kai Havertz. Der BVB-Kapitän würde daher in Zukunft wohl auch gerne im Verein mit dem Top-Talent zusammenspielen und nicht nur im DFB-Team.

Wie wa.de* berichtet, will Reus – der gerade wie viele andere BVB-Stars auf Länderspielreise ist –aktiv um Kai Havertz werben. Schließlich sei ihm das auch schon einmal bei Julian Brandt, der mit Havertz zusammen bei Bayer 04 Leverkusen spielte, gelungen.

Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund halten allerdings offenbar nicht so viel von Reus' Vorhaben rund um Havertz, wie wa.de* ebenfalls berichtet. Das Transferfenster ist aber ohnehin gerade geschlossen. Und träumen wird Reus noch dürfen. maho

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare