Borussia Dortmund

Das ist das neue Trainerteam um Chefcoach Favre

+
Dortmund Sportdirektor Michael Zorc (r.) hat an einem neuen Trainerstab für BVB-Coach Lucien Favre gebastelt.

Borussia Dortmund hat neben Coach Lucien Favre auch einen neuen Trainerstab. Zwei der drei Co-Trainer haben eine schwarz-gelbe Vergangenheit. 

Dortmund - Edin Terzic ist zurück beim BVB. Im Rahmen der Pressekonferenz zur offiziellen Vorstellung von Lucien Favre hat Borussia Dortmund auch den neuen Trainerstab vorgestellt. Mit dabei: der 35-jährige Ex-Dortmunder. Er wird zusammen mit Manfred Stefes und Matthias Kleinsteiber dem neuen Cheftrainer Lucien Favre zuarbeiten.

Bereits von 2010 bis 2013 war Edin Terzic bei Borussia Dortmund aktiv. Zunächst in Personalunion als Scout und Co-Trainer der U19 von Hannes Wolf, in seinem letzten Halbjahr als Cheftrainer der U16. Als Assistent von Slaven Bilic ging Terzic daraufhin zum türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul. 

Im Sommer 2015 wechselte der gebürtige Mendener mit kroatisch-bosnischen Wurzeln gemeinsam mit Bilic zu West Ham United. Der englische Erstligist entließ ihn allerdings in der abgelaufenen Saison nach nur zwei Siegen aus den ersten elf Saisonspielen – Terzic war seit dem vereinslos.

BVB stellt Lucien Favre als neuen Trainer vor

Der 51-jährige Manfred Stefes arbeitete mit Lucien Favre bereits bei Borussia Mönchengladbach zusammen und war dort zuletzt im Nachwuchszentrum tätig – bis zum Sommer 2017.

31 Jahre in Gladbach

1974 kam der Korschenbroicher als Jugendspieler zur Borussia nach Gladbach, später wurde er Profi. Bis 1992 machte er 50 Pflichtspiele (ein Tor). Nach seiner Karriere wurde er 1998 erst Co-Trainer bei den Profis, dann Coach der Zweiten Mannschaft.

Von 2005 bis 2008 war er schon einmal weg, damals ging er zum MSV Duisburg. 2009 kam er zurück, schreibt die Rheinische Post. Insgesamt war Stefes 31 Jahre lang für die Fohlen tätig.

Der dritte im Bunde ist Matthias Kleinsteiber. 40 Jahre alt. Gelernter Torhüter. Sein Auftrag ist klar. Kleinsteiber tritt die Nachfolge von Torwart-Trainer Wolfgang "Teddy" de Beer an. Große Handschuhe, in die der gebürtige Meiningener (Thüringen) schlüpfen muss. 

Doch er kennt die Strukturen, das ist ein Vorteil. In seiner aktiven Karriere lief Kleinsteiber für die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund auf, spielte ein Jahr in Oberhausen und beendete seine aktive Laufbahn 2005 wieder in Schwarz-Gelb.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare