Länderspiele

Länderspiele: Diese BVB-Spieler sind mit der Nationalmannschaft unterwegs

+
BVB-Kapitän Marco Reus (rechts) im Gespräch mit Bundestrainer Joachim "Jogi" Löw.

Insgesamt 14 Nationalspieler hat der BVB im Kader. Wir haben für Sie zusammengestellt, welcher Profi von Borussia Dortmund wo ein Länderspiel bestreitet.

  • Im Einsatz für Deutschland: Marco Reus, Nico Schulz, Julian Brandt und Mahmoud Dahoud (U21)
  • Thomas Delaney und Jacob Bruun Larsen (U21) treten für dänischen Verband an
  • Belgien nominiert Axel Witsel und Neuzugang Thorgan Hazard
  • Jadon Sancho darf für die A-Nationalmannschaft Englands auflaufen.
  • Manuel Akanji (Schweiz) und Raphael Guerreiro (Portugal) könnten sich direktes Duell liefern
  • Achraf Hakimi beim Afrika-Cup für Marokko, Dan-Axel Zagadou und Sergio Gomez für Nachwuchs im Einsatz

Länderspiele: Diese Nationalspieler stehen bei Borussia Dortmund unter Vertrag

Dortmund – BVB-Spieler werden nicht für die deutsche Nationalmannschaft nominiert? Ein Irrtum. Denn in Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus sowie den beiden Neuzugängen Nico Schulz und Julian Brandt sind gleich drei schwarzgelbe Spieler mit dem Adler auf der Brust gegen Weißrussland und Estland unterwegs. Aber nicht nur die.

Schon gelesen? Bundestrainer Löw lobt BVB-Neuzugang Schulz – und äußert sich zu Götze beim DFB

Nationalspieler BVB: Dahoud und Bruun Larsen für U21 nominiert

So wird etwa auch Mahmoud Dahoud – für die U21 – im Deutschlandtrikot auflaufen. Unter Coach Stefan Kuntz wird der 23-Jährige in der Vorrunde auf Dänemark, Serbien und Österreich treffen. Er wird unter anderem auf Vereinskollege Jacob Bruun Larsen treffen, der für Dänemark aufläuft.

Nationalspieler BVB: Delaney für Dänemark nominiert

Ebenso ist Thomas Delaney für die dänische Nationalmannschaft (A-Kader) nominiert und trifft auf Irland sowie Georgien.

Nationalspieler BVB: Hazard und Witsel für Belgien im Einsatz

Einen weiteren Nationalspieler hat der BVB in Thorgan Hazard dazugewonnen. Der Neuzugang von Borussia Mönchengladbach wird zusammen mit Axel Witsel und den belgischen Red Devils gegen Kasachstan und Schottland auf dem Rasen stehen.

Axel Witsel macht derzeit aber nicht nur Schlagzeilen mit der belgischen Auswahl. Auch abseits des Platzes hat er einiges zu bieten: Etwa seinen eigenen Wein, der er neuerdings vertreibt.

Nationalspieler BVB: Sancho stürmt für England

Jadon Sancho läuft ebenfalls für die A-Nationalmannschaft auf. Der 19-Jährige trifft mit den Three Lions unter dem englischen Nationalmannschaftstrainer Gareth Southgate in der Nations League auf die Niederlande.

Nationalspieler BVB: Akanji und Guerreiro stehen sich gegenüber

Ein weiteres Nations-League-Duell gibt es zwischen Portugal und der Schweiz. Dabei könnten zwei Borussen aufeinander treffen. Raphael Guerreiro auf Seiten der Portugiesen und Manuel Akanji bei den Schweizern.

Lesen Sie auch: Welche BVB-Leihspieler kehren im Sommer nach Dortmund zurück? Eine Übersicht

Nationalspieler BVB: Hakimi in Afrika, Zagadou und Gomez beim Nachwuchs

Bei Afrika-Cup könnte dafür Achraf Hakimi für Marroko auf dem Platz stehen. Sollte er rechtzeitig fit werden, würde er auf Namibia, die Elfenbeinküste und Südafrika treffen.

Im Nachwuchsbereich ist Dan-Axel Zagadou für den französischen U20-Kader nominiert, Sergio Gomez für die spanische U19. Für beide geht es zur Weltmeisterschaft.

Abdou Diallo hingegen verpasst seinen Einsatz für die französische U21-Nationalmannschaft. Der Verteidiger unterzog sich einer Operation.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Transfer-Ticker:  BVB hat Stürmer aus der Serie A im Visier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare