Topspiel am Samstag

Das ist der nächste Rekord für Sancho nach BVB-Sieg gegen Mainz

+
Jadon Sancho bricht Rekorde bei Borussia Dortmund.

Jadon Sancho wird immer wertvoller für den BVB. Am Samstag hat der 19-Jährige schon wieder einen Rekord gebrochen – beim 2:1-Sieg von Dortmund gegen Mainz.

Dortmund – Mit 19 Jahren und 19 Tagen hat Jadon Sancho am Samstag beim 2:1-Sieg des BVB – er selbst erzielte einen Doppelpack – gegen den 1. FSV Mainz 05 (bei uns im Ticker zum Nachlesen) den nächsten Rekord eingefahren. Er schoss seine Treffer zehn und elf insgesamt in der Bundesliga – und noch nie war ein Spieler vor ihm so jung dabei.

Kommentar: Favre sendet falsches Signal

"Mir ist nie bewusst, welche Rekorde ich breche. Tore helfe dem Team und ich bin froh darüber", sagt Sancho. Der junge Engländer ist bescheiden, immer höflich. Und auf dem Platz eine Rakete. In der 17. und in der 24. Minute setzte er mit seinem Doppelpack den Grundstein für den Sieg gegen Mainz, Keeper Roman Bürki brachte schließlich mit seinen Paraden alles unter Dach und Fach. Denn: Der BVB musste trotz Rekordbrecher Sancho zittern am Ende.

Erste Hälfte top, zweite Hälfte flop

"Die erste Hälfte war richtig gut. Ich denke, in der zweiten Hälfte hätten wir einfach den gleichen Charakter zeigen müssen. Ich hoffe, dass wir das nächste Woche besser machen", so der Flügelflitzer. Ähnliches sagt BVB-Sportdirektore Michael Zorc: "Wir nehmen jetzt die drei Punkte, aber nächste Woche müssen wir noch eine Schüppe drauflegen."

Mit dieser Aktion demonstrieren BVB-Fans gegen den Stadionnamen

Für Sancho ist auch schon klar, was sich ändern muss. Sein Team wirkte vor allem in der Schlussphase kopflos. "Wir hätten in manchen Situationen ruhiger agieren müssen, als wir den Ball hatten", erklärt er. Auf dem Platz übernimmt er dafür auch gerne die Verantwortung, winkelte in einer Situation etwa die Arme an, drückt die flachen Hände in der Luft immer auf und ab in Richtung seiner Mitspieler. Das Zeichen für: "Ruhiger, Jungs, wir brauchen mehr Sicherheit". 

Sancho zeigt mit jungen Jahren großes Spielverständnis

Mit 19 Jahren diese Art von Spielverständnis zu zeigen – ein weiteres Qualitätsmerkmal. Während andere Kicker in seinem Alter wild über den Platz stürmen, mit juveniler Schnelligkeit bestechen, da ist er ordnend zur Stelle. Seine Übersicht schlägt sich auch in den Vorlagen wieder. 16 Treffer hat er in der laufenden Spielzeit vorbereitet. Zählt man seine Treffer in dieser Saison, zehn Stück, auch noch hinzu, macht das 26 Torbeteiligungen – in 29 Spielen. Ein absoluter Topwert – den er noch weiter ausbauen wird. Bis es so weit ist, gibt er sich aber auch mit einem glücklichen Sieg gegen Mainz zufrieden: "Drei Punkte sind drei Punkte."

Lesen Sie auch: Otto Addo kehrt wohl zurück zum BVB

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare