Meisterschale geht auf Deutschland-Tournee

DORTMUND - Im 50. Jahr der Bundesliga-Geschichte wird die Meisterschale erstmals auf Tournee gehen. Anfang März startet in Dortmund eine Rundreise der "Salatschüssel", die vorerst bis zum Saisonende durch sieben Städte führen wird.

Diese Werbemaßnahme, ausgehend vom amtierenden Deutschen Meister Borussia Dortmund, ist Bestandteil einer neuen Partnerschaft zwischen der Deutschen Fußball Liga (DFL) und einem in Hamburg ansässigen Logistik-Unternehmen (Hermes). Ein bis zum 30. Juni 2017 geschlossener Vertrag wird ab Freitag mit dem Rückrunden-Auftakt zwischen Schalke 04 und Hannover 96 (20.30 Uhr/Sky und Liga total!) gültig. Er umfasst auch ein Logo auf dem linken Trikotärmel der Spieler, außerdem ist der neue Sponsor auf der Auswechseltafel sowie der Ballstele präsent.

Der BVB feiert mit der Schale:

Der BVB feiert mit der Meisterschale: Die besten Bilder aus Dortmund

"Die Bundesliga ist eine der letzten generationsübergreifenden Institutionen in Deutschland. Dies wollen wir durch die Präsentation der Meisterschale überall in der Republik stärken", sagte Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung. Über die finanziellen Modalitäten der Zusammenarbeit wurde Stillschweigen vereinbart. - sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare