Zorc lobt Japaner

Verlängert Kagawa noch vor dem Saisonstart?

+
Shinji Kagawa steht offenbar vor einer Vertragsverlängerung beim BVB.

Dortmund - Shinji Kagawa hat in der vergangenen Rückrunde an alte Leistungen aus seiner ersten Zeit bei Borussia Dortmund angeknüpft. Nun winkt ihm offenbar ein neuer Vertrag.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung erhält der 28-jährige japanische Nationalspieler einen neuen Kontrakt bis 2020 und soll diesen noch vor dem Saisonstart der Borussen am 19. August in Wolfsburg unterzeichnen. Das aktuelle Arbeitspapier des offensiven Mittelfeldspielers ist bis 2018 datiert.

 „Natürlich ist es unsere Absicht, mit Shinji zu verlängern. Er hat eine sehr beeindruckende Statistik bei uns, kann immer den Unterschied ausmachen. Und er hat bewiesen, dass er auch unter Druck immer seine Leistung bringt", fand BVB-Manager Michael Zorc nur warme Worte für Kagawa, der für die Schwarz-Gelben in 181 Pflichtauftritten 43 Treffer markierte und 54 Vorlagen gab.

Grund für die anstehende Verlängerung dürfte vor allem die ansteigende Formkurve Kagawas in der vergangenen Rückserie sein. Musste sich der 87-fache Nationalspieler in der Hinrunde nach Problemen am Sprunggelenk noch oft mit der Bank begnügen, legte er in den letzten zehn Liga-Spielen fünf Treffer auf und erzielte ein Tor selbst.

Zum Trainingsauftakt am heutigen Freitag wird Kagawa aber noch nicht wieder zur Mannschaft stoßen. In Absprache mit den BVB-Verantwortlichen kuriert er seine Schulterverletzung, die er sich Anfang Juli bei einem Länderspiel zugezogen hatte, in Japan aus. Auf der Asien-Reise der Borussen werde Kagawa "dann dort eingesammelt", so Zorc. Und wird dann wohl bald auch seine Unterschrift unter den neuen Vertrag setzen.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare