Mehr als 30 Millionen Euro Ablöse stehen im Raum

Medien: Dortmund am Argentinier Martinez interessiert

+
Lautaro Martinez spielt momentan für den argentinischen Racing Club.

Borussia Dortmund ist laut Medienberichten an einer Verpflichtung des argentinischen Stürmers Lautaro Martinez interessiert.

Dortmund - Der BVB habe für das 20 Jahre alte Talent von Racing Club de Avellaneda 32,5 Millionen Euro Ablösesumme geboten, berichtete der argentinische TV-Sender TyC Sports am Dienstag. Martinez, der noch einen Vertrag bis 2020 besitzt und in 14 Ligaspielen zehn Tore erzielte, könnte beim Fußball-Bundesligisten als Alternative zu Michy Batshuayi vorgesehen sein.

Der Belgier ist bis zum Sommer vom FC Chelsea ausgeliehen. Eine feste Verpflichtung von Batshuayi würde wohl viel teurer, falls der Premier-League-Club den Angreifer überhaupt abgeben würde. An Martinez sollen aber noch andere europäische Topclubs Interesse haben, unter anderem Inter Mailand. Der Torjäger steht im Aufgebot der Argentinier für die anstehenden Länderspiele gegen Italien (Freitag) und Spanien (Dienstag).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.