Vertrag bis 2021

Medien: Aubameyang hat beim BVB verlängert!

+
Pierre-Emerick Aubameyang (M.) hat seinen Vertrag beim BVB offenbar bis 2021 verlängert.

DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang schon vor einiger Zeit um ein Jahr bis Juni 2021 verlängert.

Dortmund - Heimlich still un leise? Offenbar hat der BVB das Arbeitspapier von Piere-Emerick Aubameynag vorzeitig verlängert - das berichtet zumindest der kicker

Sportdirektor Michael Zorc hatte zuvor bei "Wontorra - der Fußball-Talk" bei Sky Sport News HD von einem bis 30. Juni 2021 datierten Vertrag des Gabuners gesprochen. Nach kicker-Informationen soll die Verlängerung des Kontrakts, die mit einer Gehaltserhöhung einherging, heimlich stattgefunden haben. 

Der BVB hat eine neue Vertragslaufzeit bisher nicht öffentlich kommuniziert. Im Juli 2015 hatten sich die Verantwortlichen mit Aubameyang auf einen Vertrag bis Juni 2020 geeinigt.

Lesen Sie dazu auch: Für so viel Kohle will Aubameyang sein "Promifahrzeug" loswerden

Lesen sie dazu auch: BVB-Torjäger ratlos - Das sagt Aubameyang über seine Suspendierung

sid
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare