Borussia Dortmund

„Würde mir wünschen ...“: Joachim Löw kommentiert mögliche Rückkehr von Hummels deutlich

Borussia Dortmunds Mats Hummels steht vor einer Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw kommentierte die Gerüchte deutlich.

Update vom 11. März, 13.57 Uhr: Kehren Mats Hummels und Thomas Müller in die deutsche Nationalmannschaft zurück? Bundestrainer Joachim Löw hat den Bericht des Kicker kommentiert. „Ich würde mir wünschen, dass man mir zuhört. Ich habe die Tür weder auf, noch zugemacht. Einen Umbruch sollte man unter normalen Umständen nicht unterbrechen“, sagte Löw am Donnerstag. Eine klare Tendenz wollte Joachim Löw jedoch nicht abgeben.

„Bei einem Turnier hinterfrage ich alles. Was wollen wir erreichen? Wie sieht unsere Spielweise aus? Wie kann die Zusammensetzung einer Mannschaft funktionieren?“, so Löw, und weiter: „Diese Überlegungen mache ich mir jetzt für das Turnier - dann wird man sehen. Wenn der Trainer diese Entscheidung trifft ist er ein Umfaller, wenn er die andere trifft, dann ist er stur.“

Mats Hummels (BVB): Michael Zorc kommentiert Gerüchte um Rückkehr ins DFB-Team

[Erstmeldung] Hamm - Niederlage gegen Mexiko, Last-Minute-Sieg gegen Schweden und peinliche Pleite gegen Südkorea. Deutschlands Fußballfans blicken äußerst ungern auf den Sommer 2018 in Russland zurück, als das erste Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft in einer Gruppenphase einer Weltmeisterschaft besiegelt war. Anschließend zog Joachim Löw einen klaren Strich und leitete den Neuanfang ein - ohne Thomas Müller, Borussia Dortmunds Mats Hummels und Jerome Boateng.

NameMats Hummels
Geboren16. Dezember 1988, Bergisch Gladbach
Größe1,91 Meter
EhepartnerinCathy Hummels (verh. 2015)

Mats Hummels (BVB): Michael Zorc kommentiert Gerüchte um Rückkehr ins DFB-Team

Etwas mehr als zwei Jahre sind seit der Ausbootung der Weltmeister von 2014 vergangenen. Drei Monate vor der nachzuholenden EM 2020 wegen der Corona-Pandemie rudert der scheidende DFB-Coach offenbar zurück. Vor dem Bundesliga-Duell Bayern gegen Dortmund stellte Joachim Löw bereits eine mögliche Rückkehr von Thomas Müller und Mats Hummels in die deutsche Nationalmannschaft in Aussicht.

Zwar wolle Löw, der nach der EM 2020 sein Amt als Bundestrainer niederlegen wird, den begonnenen Umbruch nicht völlig abbrechen. Dennoch sei es die Aufgabe des Trainerteams, „die besten Spieler, die es gibt, und die beste Mannschaft mitzunehmen, um den größtmöglichen Erfolg zu garantieren“, so Löw bei Sky. Besonders Thomas Müller vom FC Bayern machte kein Geheimnis daraus, sich eine mögliche Rückkehr ins DFB-Team vorstellen zu können. Auch Mats Hummels zeigte sich nicht abgeneigt.

Mats Hummels (BVB): Joachim Löw nimmt Borussia Dortmunds Verteidiger mit zur EM

Thomas Müller habe „Lust, im nächsten Sommer nach Titeln zu jagen“. Nun berichtet der Kicker, dass eine Rückkehr von Mats Hummels und Thomas Müller in die deutsche Nationalmannschaft bereits entschieden sei. Zudem sollen beide fester Bestandteil des EM-Kader sein, heißt es mit Bezug auf „bestens informierten Quellen“.

Thomas Müller und Mats Hummels kehren offenbar ins DFB-Team zurück.

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc wollte den Bericht zwar nicht bestätigen. Dennoch begrüßt er die wohl bevorstehende Rückkehr von Mats Hummels ins DFB-Team. „Ich glaube, dass es folgerichtig wäre, weil er seit Wochen und Monaten sehr gute Leistungen gebracht hat und er zu den besten deutschen Verteidigern gehört“, so Michael Zorc vor dem Bundesliga-Duell mit Hertha BSC am kommenden Samstag, welches live im TV und Live-Stream übertragen wird.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare