Borussia Dortmund

Matchwinner Bürki: So rettete der BVB-Keeper drei Punkte gegen Mainz

+
Roman Bürki hat dem BVb drei Punkte gegen Mainz gerettet.

Der BVB hat die erste Halbzeit gegen den 1. FSV Mainz 05 komplett dominiert, wankte nach dem Seitenwechsel allerdings – Roman Bürki rettete Borussia Dortmund den Sieg am Samstag.

Dortmund – "Roman Bür-ki – Roman Bür-ki – Roman Bür-ki", die Südtribüne hat den Torwart von Borussia Dortmund nach dem 2:1- Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05  am Samstagabend (bei uns im Ticker zum Nachlesen) lautstark gefeiert. Verdientermaßen, denn der Schlussmann rettete mit neun Paraden dem BVB drei Punkte. 

In der 86. Minute, Dortmund führte nach Doppelpack von Jadon Sancho in der 17. und 24. Minute und Anschlusstreffer von Robin Quaison (84.) mit 2:1, rettete Bürki in einer unübersichtlichen Position den Sieg. "Ich weiß das selber gar nicht, was genau passiert ist, das muss ich mir noch mal anschauen. Ich habe immer versucht, mit dem Ball mitzugehen. Als Ujah geköpft hat, bin ich ihm entgegen und habe den Ball zum Glück mit dem Körper abfangen können, dann war da noch ein Prellball und ich bekomme ihn genau in die Hände – der Ball war dann zum Glück genau auf der Linie und nicht dahinter", erklärte Bürki die Situation aus seiner Sicht.

BVB dominiert gegen Mainz nur die erste Hälfte

Sein Team ließ sich in der Schlussphase hinten reindrücken, bettelte förmlich um den Ausgleich. "Ich bin erleichtert, dass der Schiedsrichter jetzt abgepfiffen hat. Ich weiß nicht, wie lange das noch gut gegangen wäre", so Bürki kurz nach Ende der Partie. Er musste 90 Minuten hellwach sein. "Ich war immer bereit. Das habe ich auch lernen müssen, damit umzugehen, dass eine ganze Weile nichts auf mich zukommt, und dann am Schluss musst du da sein", so der Schlussmann.

Mit dieser Aktion demonstrieren BVB-Fans gegen den Stadionnamen

Vor dem Seitenwechsel dominierte Borussia Dortmund noch das Spiel, kam nach dem Seitenwechsel nicht mit der gleichen Wucht aus der Kabine. Bürki zeigte sich darüber verärgert. "Die letzten 15 bis 20 Minuten waren nicht mehr so, wie wir es gewohnt sind. Ich habe immer wieder gezeigt, dass wir mehr Präsenz zeigen müssen. Wir haben keine Zweikämpfe mehr geführt und standen nur noch hinten drin", so der 28-Jährige. "Es kann nicht sein, dass wir uns gegen Mainz – bei allem Respekt – so hinten reindrücken lassen", meinte Bürki. Am Ende siegte Dortmund glücklich – und dank seiner Paraden – mit 2:1. Wichtige Punkte im Titelzweikampf mit dem FC Bayern München.

Lesen Sie auchOtto Addo kehrt wohl zurück zum BVB

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Kommentar: Favre sendet falsches Signal

Bürki rettet dem BVB drei Punkte – die Bilder vom Spiel gegen Mainz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare