BVB angeblich an Martin Ødegaard (15) interessiert

+
Der 15-jährige Martin Ødegaard (M.) im Länderspiel Norwegen gegen Bulgarien

DORTMUND - Angeblich soll Borussia Dortmund ein Auge auf den jüngsten Spieler der EM-Quali-Geschichte Martin Ødegaard geworfen haben, berichtet Sport-Bild am Montag. Nun äußert sich der Vater des "Wunderknaben".

Der offensive Mittelfeldspieler Martin Ødegaard spielt jetzt schon in der ersten Mannschaft bei seinem Heimatklub Strømsgodset IF in der ersten norwegischen Liga. Nach seiner Nominierung für die norwegische Nationalmannschaft wurde Ødegaard am Montagabend gegen Bulgarien in der 64. Minute eingewechselt und ist nun mit 15 Jahren und 300 Tagen der jüngste Spieler in der Geschichte der EM-Qualifikation.

Jetzt soll laut Sport-Bild angeblich auch Dortmunds Trainer Jürgen Klopp (47) an dem Norweger interessiert sein. BVB-Scouts seien zum 3:0-Sieg der Norweger nach Malta gereist. Da kam Ødegaard aber nicht zum Einsatz.

Spätestens seit der Nationalelf-Nominierung sind sämtliche europäischen Spitzenklubs auf Ødegaard aufmerksam geworden. Angeblich sollen auch Bayern, Barca und Liverpool interessiert sein. Nicht wenige sehen in Ødegaards Veranlagungen Parallelen zum vierfachen Weltfußballer Lionel Messi. Die europäischen Topclubs haben Kontakt zu der Familie Ødegaard aufgenommen. Doch Vater Hans Henrik reagiert gelassen: Übereilen wolle man den nächsten Karriere-Schritt keinesfalls, "Es gibt keinen Zeitplan", sagte Ödegaard senior. - sid/Sport-Bild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare