„Dann haben wir ein Problem“

Marlen Valderrama-Alvaréz: Bürki-Freundin teilt fragwürdiges Video zur US-Wahl

BVB-Torwart Roman Bürki bei einer Pressekonferenz.
+
Die Freundin von BVB-Torwart Roman Bürki hat eine klare Meinung zum US-Wahlkampf.

Marlen Valderrama-Alvaréz, Freundin von Roman Bürki, wurde auf den US-Wahlkampf angesprochen. Daraufhin teilte die BVB-Spielerfrau ein fragwürdiges Video.

Dortmund – Follower wollen meist die Meinung ihres Vorbilds, in diesem Fall Influencer, wissen. Scheinbar wurde die BVB-Spielerfrau von einigen auf ihre Gedanken zum US-Wahlkampf angesprochen, berichtet RUHR24.de*. Dabei macht Marlen Valderrama-Alvaréz klar: „Ich enthalte mich. Wenn ich die letzten Monate etwas gelernt habe, dann dass man bei gewissen Sachen einfach nichts sagen sollte.“ Daraufhin teilte die Influencerin jedoch ein zusammengeschnittenes Video über Joe Biden, wie er junge Frauen bei Veranstaltungen auf die Wange küsst.

Das amerikanische Portal Politifact hat das Video, welches Marlen Valderrama-Alvaréz* geteilt hat, überprüft und findet keinerlei Beweise, dass die Gerüchte um Joe Biden stimmen. Das ähnlich funktionierende Portal Mimikama hat herausgefunden, dass sogar bewusst Fotos bearbeitet wurden, um so eine angebliche Pädophilie von Joe Biden zu beweisen. Auf das Video angesprochen, äußerte sich der Demokrat: „Ich werde künftig aufmerksamer und respektvoller sein mit dem persönlichen Raum von Menschen.“

Auch wenn Marlen Valderrama-Alvaréz nicht sagen möchte, auf wessen Seite sie sich schlägt, zeigt das Teilen des Videos es vermutlich ganz deutlich. „Wenn dieser Mensch gewählt werden sollte, haben wir ein Problem. Es gibt auf dieser Welt so viele Dinge, von denen wir nicht wissen oder wissen sollen“, so die BVB-Spielerfrau. Kritik an Aussagen von Donald Trump äußert sie dagegen nicht. *RUHR24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare