1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Matchwinner lobt seriösen BVB und gibt leichte Entwarnung - „nicht immer Spektakel“

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Marius Wolf wurde zum Matchwinner des BVB gegen Arminia Bielefeld. Borussia Dortmund kann allmählich für die Champions League planen nach dem 1:0-Sieg.

Dortmund - Marius Wolf fühlte sich sichtlich wohl in der Offensive von Borussia Dortmund. Zehn Spieler aus dem BVB-Kader standen am Sonntag gegen Arminia Bielefeld nicht zur Verfügung. Nutznießer war der 26-Jährige, der seine starke Leistung auf der rechten Außenbahn erst mit seinem zweiten Saisontreffer veredelte - und dann angeschlagen ausgewechselt werden musste.

VereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
StadionSignal-Iduna-Park

BVB: Verletzungsentwarnung bei Marius Wolf - „nicht immer Spektakel“

„Es muss nicht immer Spektakel sein, heute haben wir unsere Hausaufgaben gemacht“, sagte Marius Wolf nach dem knappen 1:0-Erfolg von Borussia Dortmund gegen Arminia Bielefeld bei DAZN. Wolf höchstselbst hatte dazu beigetragen, dass Dortmund den Verfolgern in der Bundesliga davoneilte mit drei weiteren Punkten. „Super Ball von Toto“, kommentierte Wolf die Hereingabe von Sturmpartner Thorgan Hazard.

Der beinahe in Vergessenheit geratene und zugleich vielseitige Spieler hatte in der 21. Spielminute nur einschieben müssen vor 33.000 Zuschauern im Signal-Iduna-Park. „Wichtig war, dass wir zu Null gespielt haben“, so Marius Wolf, der zwar betonte, dass er immer gerne rausgehen und hoch gewinnen will. Aber: Seriös das Spiel herunter zu spielen ist manchmal auch nicht so verkehrt. „Das wichtigste ist die Konstanz“, fasste Marius Wolf zusammen.

BVB: Ausfall von Marius Wolf droht wohl nicht - Erling Haaland gibt Comeback

Ganz so selbstverständlich, dass Marius Wolf Rede und Antwort stehen konnte am Mikrofon nach 90 Minuten, war es am Sonntagabend nicht. Der 26-Jährige prallte nach einem Zweikampf unglücklich auf den Rasen auf und klagte anschließend über Probleme im Nackenbereich. Nach 70 Minuten ging es nicht weiter. Marius Wolf verließ mit schmerzverzerrtem Gesicht den Rasen.

Dortmunds Marius Wolf sitzt nach einem Zweikampf auf dem Rasen.
Dortmunds Marius Wolf sitzt nach einem Zweikampf auf dem Rasen. © Bernd Thissen/dpa

Unwahrscheinlich, dass mit Marius Wolf ein weiterer Name auf die lange Ausfallliste des BVB kommt. Zumal er schon früh seinen Humor wiederfand. Auf die Frage, dass sein Auftritt ein wenig an Kollege Erling Haaland erinnerte, der zudem gegen Bielefeld sein Comeback gab und wohl vor einem Transfer nach England steht, antwortete Marius Wolf kurz und knapp, sie würden nicht nur eine ähnliche Position bekleiden, sondern sich auch die Langhaar-Frisur teilen.

Am kommenden Mittwoch trifft Borussia Dortmund auf Mainz 05. Das Spiel wird nachgeholt, nachdem es aufgrund einiger Corona-Fälle vor einer Woche abgesagt werden musste. Der BVB darf allmählich für die Champions League planen. Mittlerweile beträgt der Abstand auf Rang drei ganze acht Punkte bei einem Spiel weniger als die Konkurrenz.

Auch interessant

Kommentare