Vor dem Hannover-Spiel

Reus kehrt zurück, doch es gibt noch zwei Fragezeichen beim BVB

Am Samstag wohl wieder in der Startelf: BVB-Kapitän Marco Reus.
+
Am Samstag wohl wieder in der Startelf: BVB-Kapitän Marco Reus.

Die Rückkehr von Marco Reus hatte sich bereits angedeutet. Mit dem Kapitän ist am Samstag beim BVB-Heimspiel gegen Hannover zu rechnen. Zwei andere Profis sind aber noch fraglich.

Dortmund – Eisig waren die Temperaturen auf dem Trainingsgelände in Brackel. Minus 7 Grad zeigte das Thermometer an, als die Profis des Bundesliga-Spitzenreiters Borussia Dortmund den Rasen zur Übungseinheit betraten. 

Nach dem 1:0-Erfolg zum Rückrundenauftakt bei RB Leipzig natürlich in bester Laune. Zumal auch die Verletztenliste des BVB immer kleiner wird. Nachdem Marco Reus schon zu Beginn der Woche ins Mannschaftstraining eingestiegen war und Grünes Licht für seinen Einsatz am Samstag (15.30 Uhr) gegen Hannover 96 signalisierte, folgte am Donnerstagmorgen auch Ömer Toprak. Lediglich Maximilian Philipp absolvierte nur ein Lauftraining. „Es ist schon positiv, dass sie dabei waren“, ließ Trainer Lucien Favre allerdings offen, ob Toprak und Philipp gegen die Niedersachsen zumindest zum Kader gehören werden.

Weigl und Diallo wohl gesetzt

Das Abwehrzentrum dürfte nach der guten Leistung von Leipzig ohnehin wieder durch Abdou Diallo und Julian Weigl besetzt werden. Die Startformation dürfte mit Ausnahme der Rückkehr von Reus nicht wesentlich verändert werden.

Dass Dortmund gegen Tabellenletzten klarer Favorit ist, liegt auf der Hand. „Sie haben das letzte Spiel verloren, ich habe aber auch Spiele gesehen, wo sie gut waren“, sagte Favre zum Gegner. 

Sportdirektor Michael Zorc warnte eindringlich davor, die drei Punkte schon vorher auf der Habenseite zu verbuchen. „Wir haben schon in den vergangenen Jahren gegen Hannover keine Bäume ausgerissen. 96 hat uns bereits beim 0:0 im Hinspiel große Probleme bereitet“, erinnerte Zorc. „Sie haben derzeit keine gute Phase und werden in kämpferischer Hinsicht bei uns alles auf den Platz bringen, um etwas mitzunehmen. Wir brauchen die gleiche Konzentration wie in Leipzig.“

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare