Elf Jahre bei Borussia Dortmund

„Legenden bleiben bestehen“: BVB-Profis stehen Spalier bei Piszczek-Abschied

Borussia Dortmund hat Lukasz Piszczek am Samstag gebührend verabschiedet. Die BVB-Legende verlässt den Klub nach elf Jahren - emotionale Geste inklusive.

Dortmund - Die Teilnahme an der Champions League für die kommende Saison eingetütet, Leistungsträgern wie Mats Hummels und Jadon Sancho eine Verschnaufpause gegönnt und mit Spaß statt Druck die Bundesligasaison 2020/21 beendet. Der Samstagnachmittag von Borussia Dortmund stand ganz im Zeichen von Lukasz Piszczek. Denn der verlässt nach elf Jahren den BVB-Kader - und wurde gebührend verabschiedet im Dortmunder Signal-Iduna-Park.

NameLukasz Piszczek
Geboren3. Juni 1985, Czechowice-Dziedzice, Polen
EhepartnerinEwa Piszczek (verh. 2009)
Aktuelles TeamBorussia Dortmund (#26 / Abwehrspieler)

Lukasz Piszczek (BVB): So emotional wurde das Dortmund-Urgestein verabschiedet

Den emotionalen Höhepunkt hatte Lukasz Piszczek vor etwas mehr als einer Woche erlebt. Im Berliner Olympiastadion reckte der 35-Jährige zum dritten Mal bei Borussia Dortmund den DFB-Pokal in den Himmel. Kurz zuvor war Lukasz Piszczek unmittelbar nach dem Abpfiff in Freudentränen ausgebrochen - und von seinen Teamkollegen auf Händen getragen worden.

Am Samstagnachmittag hieß es dann endgültig „auf Wiedersehen“. Lukasz Piszczek verlässt den BVB nach zwei deutschen Meisterschaften und drei Pokalsiegen. Für das Spiel gegen Bayer Leverkusen hatte Cheftrainer Edin Terzic der Klub-Legende eine Einsatzgarantie erteilt. Vielmehr noch: Lukasz Piszczek führte Borussia Dortmund als Kapitän auf den Rasen.

Lukasz Piszczek (BVB): Südtribüne mit Trikot und Banner geschmückt - Emotionaler Abschied

Ein letztes Mal verließ Lukasz Piszczek zu den Klängen des Triumphmarsches aus Verdis Aida die Dortmunder Katakomben. Der Blick ins weite Rund des Stadions dürfte den Polen nicht kalt gelassen haben. Zahlreiche Banner und ein großes Trikot zierten die Dortmunder Südtribüne.

„Für immer einer von uns - danke für elf Jahre“, „Kampf, Leidenschaft und Emotionen, Lukasz!“, Loyalität stets mehr wert als Geld“ und „Spieler kommen und gehen - Legenden bleiben bestehen“ war unter anderem auf den Spruchbannern zu lesen. „Die letzten zehn Tage waren für Lukasz unglaublich. Marco wollte ihm die Geste geben, dass er heute die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führt. Hier steht heute ganz oft das Wort „Legende“ im Stadion. Und deshalb hat sich Lukasz das auch verdient“, sagte Edin Terzic vor dem Anpfiff bei Sky, wie auch Ruhr24 berichtet.

Lukasz Piszczek (BVB): Borussia Dortmunds Profis stehen Spalier bei Abschied

Dann folgte die Abschiedszeremonie für Lukasz Piszczek. Die Teamkollegen um Marco Reus und Erling Haaland versammelten sich rund um die Dortmund-Legende und trugen ein Abschiedsshirt. Auf der Front zu sehen war Lukasz Piszczeks Rückennummer 26. Der Protagonist höchstselbst bekam von Lizenzspielleiter Sebastian Kehl und BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ein Gemälde mit der Aufschrift „Für immer einer von uns“ sowie einen Blumenstrauß überreicht - minutenlanger Applaus und Tränen in den Augen von Lukasz Piszczek inklusive.

Der BVB hat Lukasz Piszczek verabschiedet.

In der 75. Spielminute war es dann vorbei. Lukasz Piszczek verabschiedete sich von der großen Bühne in Dortmund. Unter großem Applaus, auch von Gegner Bayer Leverkusen, verließ Piszczek den Rasen. Die BVB-Profis standen höflich Spalier. Edin Terzic herzte Piszczek an der Seitenlinie. Tolle Bilder in Dortmund.

Rubriklistenbild: © Friedemann Vogel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare