11. Bundesliga-Spieltag

Ticker: BVB gewinnt den Klassiker 

+
Pierre-Emerick Aubameyang traf zum 1:0 des BVB gegen Bayern München.

Dortmund - Borussia Dortmund hat den Liga-Kracher gegen den FC Bayern 1:0 (1:0) gewonnen. Das goldene Tor erzielte Pierre-Emerick Aubameyang (11.)

Borussia Dortmund - Bayern München 1:0
Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Bartra, Schmelzer (89. Pulisic) - Ginter, Weigl - Aubameyang, Götze (76. Castro), Schürrle (68. Durm) - Ramos
München: Neuer - Lahm (68. Rafinha), Boateng, Hummels, Alaba - Kimmich (58. Costa), Alonso (74. Sanches), Thiago - Müller, Lewandowski, Ribéry
Tore: 1:0 Aubameyang (11.)

#Live-Ticker aktualisieren#

+++ Ende, der BVB hat es geschafft. Dank Aubameyang schlagen die Borussen den FCB 1:0.

+++ Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

+++ 87. Minute: Es wird hitzig. Auf dem Platz gibt es wilde Rudelbildungen. Wer sich mit wem in den Haaren hat, ist schwer auseinanderzuhalten. Am Ende sehen Ramos und Ribéry Gelb.

+++ 83. Minute: Bei Gonzalo Castro fragt man sich, warum er fast 80 Minuten auf der Bank saß. Er ist zweikampfstark, will Zug zum Tor aufnehmen. Er tut dem BVB gut.

+++ 76. Minute: Mario Götze hat seinen Dienst getan, für ihn kommt Gonzalo Castro.

+++ 75. Minute: Letzter Wechsel von Ancelotti. Sanches ersetzt Alonso.

+++ 71. Minute: Beinahe das 2:0 für die Borussen. Nach einem schweren Patzer von Alonso marschiert Aubameyang alleine auf Manuel Neuer zu, doch der Nationaltorwart pariert.

+++ 68. Minute: Beide Trainer wechseln. Beim BVB ersetzt Erik Durm nach 6 Monaten Verletzungspause André Schürrle. Bei den Bayern muss Philipp Lahm runter, für ihn kommt Rafinha.

+++ 61. Minute: Der BVB hat zu wenig Entlastung, bettelt förmlich um den Ausgleich. Xabi Alonso knallt das Leder aus 18 Metern an die Latte.

+++ 58. Minute: Carlo Ancelotti reagiert, bringt Douglas Costa für Joshua Kimmich.

+++ 57. Minute: Die Dortmunder ziehen sich zu weit zurück, verlieren zu schnell die Bälle.

+++ 55. Minute: Durchschnaufen auf Seiten der Dortmunder. Ein Hackentreffer von Ribéry wird wegen Abseits nicht anerkannt. Zuvor hatte sich Thomas Müller gegen Schmelzer durchgesetzt.

+++ 50. Minute: Nach Flanke von Philipp Lahm klärt Roman Bürki im letzten Moment vor Robert Lewandowski. Kurz darauf sieht Mario Götze Gelb, weil er Franck Ribéry attackiert.

+++ 49. Minute: Marcel Schmelzer flankt auf Aubameyang, dessen Kopfball geht knapp über das Tor von Manuel Neuer.

+++ 46. Minute: Der BVB legt im zweiten Abschnitt gut los, erste Gelegenheit durch Aubameyang. Neuer pariert.

+++ Im Ticker finden Sie bereits Bilder der ersten Halbzeit.

+++ Halbzeit in Dortmund: Der BVB führt 1:0 durch den Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang. Wir melden uns pünktlich zum Wiederanpfiff. Bis gleich.

+++ 44. Minute: Nach Hereingabe von Lewandowski hat der BVB Glück, dass der Ball nach einem Pressschlag zwischen Sokratis und Kimmich knapp neben dem Tor landet.

+++ 36. Minute: Die Sturm- und Drangphase des BVB ist etwas abgeflacht. Die Führung geht bis hierhin absolut in Ordnung. 

+++ Marc Bartra hatte in der 19. Minute nach Foul an Thomas Müller Gelb gesehen, beging gerade ein taktisches Foul. Glück gehabt, dass die Ampelkarte ausbleibt.

Borussia Dortmund - FC Bayern München 1:0

+++ 26. Minute: Die Bayern versuchen ihr Glück mit Flanken von außen, die Borussen in Person von Ginter, Sokratis und Bartra werfen sich immer wieder dazwischen. Klare Chancen der Gäste sind bis dahin Fehlanzeige.

+++ 23. Minute: So sehr einen die taktische Aufstellung zu Beginn auch gewundert haben mag: Die Dortmunder machen ein richtig gutes Spiel, versuchen schnell zu spielen und setzen die Bayern unter Druck.

+++ 20. Minute: Aubameyang flankt scharf in den Sechzehner. Schürrles Volleyschuss kann Neuer nur halten, weil er goldrichtig steht. Guter Auftritt der Dortmunder.

+++ 18. Minute: Schöner Angriff des BVB, Mario Götze bedient Aubameyang. Statt selber abzuschließen, legt er auf Schürrle ab. Die Borussia macht Druck.

+++ 16. Minute: Robert Lewandowski ist angeschlagen, lässt sich an der Seitenlinie den Knöchel  behandeln.

+++ 11. Minute: TOOOOOOOOOR für Borussia Dortmund. Mario Götze spitzelt den Ball zu Pierre-Emerick Aubameyang in den Strafraum. Der Gabuner trifft zum 1:0. Zuvor agierte der BVB defensiv und abwartend, nutzte dann aber den Raum, den die Bayern anboten.

+++ Wenig überraschend auch, dass der Ex-Dortmunder Mats Hummels und Franck Ribéry bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen werden.

+++ 6. Minute: Es scheint, also orientiere sich der BVB mit dieser taktischen Grundordnung an den Bayern, quasi eine "Respekt"-Taktik. 

+++ 2. Minute: Der BVB agiert in der Abwehr mit einer Fünferkette, im Sturm mit Aubameyang und Ramos.

+++ Auf geht´s. Nach einer Gedenkminute für Alfred "Aki" Schmidt läuft nun der Liga-Kracher.

+++ Vor der Partie laufen Bilder der Dortmunder Legende Aki Schmidt über den Bildschirm. "Dein Wohnzimmer verneigt sich vor dir. Ruhe in Frieden, Aki", steht auf einem Transparent auf der Südtribüne geschrieben. Schmidt war eine Woche zuvor verstorben.

+++ Spannend wird sein zu sehen, wie das System taktisch aussieht. Denkbar ist ein Dreiersturm mit Schürrle, Aubameyang und Ramos, ein Zwei-Spitzen-System mit Aubameyang und Ramos oder die Variante mit Ramos in der Spitze, bei der Aubameyang auf die rechte Position der offensiven Dreierreihe rutscht.

+++ Die Aufstellungen sind da. Thomas Tuchel hat sich etwas einfallen lassen. Dembélé und Castro sitzen auf der Bank, Adrian Ramos spielt von Beginn an.

Vorbericht: Borussia Dortmund - FC Bayern München

Zwar empfängt der BVB den Tabellenführer Bayern München "nur" als Tabellenfünfter, das Duell zwischen dem BVB und dem Rekordmeister ist und bleibt aber das Top-Spiel der Bundesliga. Sechs Punkte trennen die Tuchel-Elf von den Bayern, die in dieser Saison noch nicht so dominant und konstant auftreten wie beispielsweise im Vorjahr. Nach vier Sieglos-Spielen in Serie gelang Borussia Dortmund am vergangenen Spieltag der Befreiungsschlag mit dem 5:2-Erfolg beim Hamburger SV, die Bayern ließen beim 1:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim zwei Punkte liegen. 

BVB-Trainer Thomas Tuchel hat erstmals in dieser Saison die Qual der Wahl mit der Aufstellung. Ihm steht beinahe der gesamte Kader zur Verfügung, allerdings verzögert sich das geplante Comeback von Marco Reus erneut. "Es ist keine Struktur kaputt, aber es schmerzt beim Auftreten. Da nimmt man natürlich Rücksicht auf die alte Verletzung", sagt Tuchel über die Fersenverletzung seines Offensiv-Stars. Tuchel hatte am Freitag schon eine Vorstellung, wie es mit dem Sieg gegen die Bayern klappen könnte.

Die Bayern müssen auf Arjen Robben und Kingsley Coman verzichten. Auch Arturo Vidal steht nicht im Kader. Wieder mit dabei ist Jerome Boateng, den zuletzt eine Kniereizung plagte.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare