Pressekonferenz bei Borussia Dortmund

Ticker: Favre erklärt seine Pläne mit dem BVB

+
Lucien Favre (M.) ist neuer Chefcoach von Borussia Dortmund. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (l.) und Sportdirektor Michael Zorc freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Lucien Favre ist der neue BVB-Trainer. Borussia Dortmund hat ihn auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Den Ticker von der PK zum Nachlesen gibt es hier.

Dortmund - Borussia Dortmund hat am Freitag Lucien Favre offiziell als neuen Trainer vorgestellt. Favre stellte kurz seine Pläne mit dem BVB vor. Geschäftsführer Jans-Joachim Watzke warnte aber vor einer "unrealistischen Erwartungshaltung". Wir waren dabei und haben die PK zusammengefasst.

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Die Pressekonferenz ist vorbei. Knapp 20 Minuten brauchte der BVB, um seinen neuen Cheftrainer vorzustellen.

BVB stellt Lucien Favre als neuen Trainer vor

+++ Konkretere Pläne bezüglich der Kaderplanung verrät Favre nicht.

+++ Es wird sich auch im Kader etwas verändern. "Wir sind uns einig, dass ein kleinerer Kader wünschenswert wäre", so Zorc.

+++ Favre über Marco Reus: "Wir hatten Kontakt im Jahr 2012 nach seinem Abgang von Gladbach. Danach aber nicht mehr viel. Das brauchten wir auch nicht. Zwischen Marco und mir hat es sehr gut funktioniert in Gladbach. Ich freue mich, mit ihm wieder zu arbeiten."

+++ Der BVB soll von Anfang an das Spiel machen in der kommenden Saison, so Favre. "Wir müssen intelligent die Lücke nach vorne finden und sehr, sehr hoch stehen – und kontern. Eine Mannschaft, die nicht kontern kann, ist keine große Mannschaft", sagt der neue BVB-Chefcoach.

+++ Favre: "Ich freue mich auf diese Herausforderung. Das wird sehr spannend. Wenn Borussia Dortmund kommt, kannst du als Trainer nicht absagen."

+++ Der neue BVB-Coach ist seit einem Tag in Dortmund. Jetzt hat er das Wort.

+++ "Favre entwickelt junge Spieler weiter und verbessert sie und macht damit die ganze Mannschaft besser", sagt der BVB-Sportdirektor.

+++ Michael Zorc spricht jetzt über das neue Trainerteam. Edin Terzic und Manfred Stefes sowie Matthias Kleinsteiber als Nachfolger von Teddy de Beer werden Favre unterstützen.

+++ Dortmund will von einem Titelgewinn als Saisonziel nicht sprechen. "Dortmund wird als Ziel die Qualifikation für die Champions League ausgeben – und das wird sich auch nie ändern. Wir sind hoch ambitioniert", so Watzke.

+++ Watzke sei es sehr wichtig, dass Lucien Favre nicht mit "einer unrealistischen Erwartungshaltung überfachtet wird". 

+++ Favre war in der letzten Saison schon der Wunschkandidat des BVB.

+++ Watzke hat das erste Wort: "Heute ist ein guter Tag. Wir sind froh, Lucien heute präsentieren zu können."

+++ Blitzlichtgewitter! Lucien Favre betritt flankiert von Michael Zorc und Hans-Joachim Watzke den Raum. Es geht los.

+++ Der Presseraum ist schon gut gefüllt. die ersten Kameras laufen bereits.

+++ Willkommen zu unserem Live-Ticker. Borussia Dortmund stellt Lucien Favre heute offiziell als Cheftrainer vor. Beginn der PK ist um 13.30 Uhr. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare