Champions League

Italienische Presse feiert Ciro Immobile - Lazio-Stürmer spricht von „falschem Zeitpunkt“ beim BVB

Nach dem Sieg über den BVB in der Champions League wird Dortmunds Ex-Stürmer Ciro Immobile (Lazio Rom) von der italienischen Presse gefeiert.

Rom - Am ersten Spieltag der Champions League lief es für den BVB in Gruppe F am Dienstagabend längst nicht so wie geplant. Gegen den vermeintlich stärksten Gruppengegner Lazio Rom unterlag Borussia Dortmund mit 1:3.

VereinBorussia Dortmund
WettbewerbChampions League
StadionSignal-Iduna-Park

Einen gravierenden Anteil am Sieg von Lazio Rom über den BVB hatte Ciro Immobile. Der 30-Jährige erzielte einen Treffer selbst und bereitete zudem zum vorentscheidenden 3:1 vor.

Lazio vs. BVB: Dortmunds Stürmer-Flop Immobile scherzt nach Sieg in der Champions League

Kein Wunder, dass die italienische Presse Ciro Immobile für seinen Auftritt gegen den BVB feiert. Die Gazzetta dello Sport und Ilmessaggero schreiben übereinstimmend von einer „Show“ des Torschützenkönigs der Serie A aus der abgelaufenen Spielzeit.

Am Mikrofon scherzte Immobile nach dem Spiel: „Soll ich singen?“, fragte er. Mitleid mit seinem Ex-Klub Borussia Dortmund klang nicht an. Zugegeben: Immobile spielte 2014/15 lediglich eine Saison im Dress des BVB.

Stattdessen zeigte sich Immobile sehr erfreut über den Auftaktsieg über den BVB in der Champions League. Er sprach von einem „großartigen Gefühl“, dass Lazio zurück in der Champions League sei und freute sich über die drei Punkte: „Wir sind glücklich, weil das Spiel perfekt gelungen ist“, so der Italiener.

Lazio vs. BVB: Ciro Immobile spricht nach Sieg in der Champions League über sein Scheitern in Dortmund

Ciro Immobile sprach aber auch über seinen Ex-Klub Borussia Dortmund, für den er einst in 24 Pflichtspielen gerade einmal drei Treffer erzielte. „Wir sind auf eine sehr starke Mannschaft getroffen und hatten ein schweres Spiel“, lobte er die Qualität des BVB-Kaders.

Ciro Immobile glänzte im CL-Spiel gegen den BVB für Lazio mit einem Tor und einer Vorlage

Zugleich ging Immobile auf seine Zeit in Dortmund ein und mutmaßte, warum es damals vielleicht nicht so gut klappte mit dem Toreschießen. „Ich bin zum falschen Zeitpunkt in Dortmund angekommen“, gibt er offen zu. „Denn es war eine Zeit der Neugründung, des Generationswechsels, und es ist normal, dass es Schwierigkeiten gab“, erklärte Immobile, der beim BVB einen schweren Stand hatte und letztlich sogar als Flop deklariert wurde.

Lazio vs. BVB: Ex-Flop Immobile trotzt mit Sieg in der Champions League seinen einstigen Kritikern

Mit dem Sieg über Borussia Dortmund freute sich der Lazio-Stürmer nun auch darüber, seinen damaligen Kritikern zu trotzen: „Es war heute eine gute Leistung - auch als Reaktion auf die Kritik der deutschen Presse zu meiner Zeit in Dortmund“, betonte Immobile.

BVB-Trainer Lucien Favre zeigte sich nach dem Abpfiff enttäuscht vom Spiel seiner Mannschaft. Auch von Lizenzspielleiter Sebastian Kehl gab es für die Spieler im Dortmund-Trikot Kritik.

Der BVB trifft nun am 28. Oktober zuhause auf Zenit St. Petersburg und damit auf den ehemaligen Klub von BVB-Mittelfeldmotor Axel Witsel. Am Samstag, 18.30 Uhr, steht aber zunächst das Revierderby gegen den FC Schalke 04 vor der Tür - nur vor rund 300 Zuschauern im Signal Iduna Park.

Rubriklistenbild: © Alberto Pizzoli / afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare