Fußball-Bundesliga

Krisenstimmung beim BVB – muss Lucien Favre nun um seinen Job bangen?

Krisenstimmung beim BVB – muss Lucien Favre nun um seine Job bangen?
+
Lucien Favre steht nach der Leistung des BVB gegen den SC Paderborn in der Kritik.

Bei Borussia Dortmund herrscht nach der desolaten Leistung gegen den SC Paderborn Krisenstimmung – BVB-Trainer Lucien Favre steht wieder in der Kritik.

Dortmund – Borussia Dortmund muss sich nach der desolaten Leistung gegen den SC Paaderborn erneut sammeln – wie schon nach der Klatsche in München. Eine Reaktion der Mannschaft blieb nämlich aus. Und BVB-Trainer Lucien Favre steht erneut heftig in der Kritik.

Wie wa.de* berichtet, wächst der Druck auf den Trainer und für Lucien Favre und den BVB brechen nun eiskalte Tage an nach der desolaten Vorstellung gegen den SC Paderborn am Freitag.

Krisenstimmung beim BVB: Jahreshauptversammlung steht an

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wird den Fans bei der Jahreshauptversammlung von Borussia Dortmund, wa.de* berichtet im Live-Ticker am Sonntag, Rede und Antwort stehen müssen – offen ist, welche Reaktionen die Verantwortlichen des BVB jetzt folgen lassen werden. maho

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare