Aus in der Champions League

Kommentar: BVB hat die Messlatte für den Liga-Endspurt ganz hoch gelegt

+
Mit dem Auftritt gegen die Spurs hat der BVB die Messlatte für den Endspurt in der Bundesliga ganz hoch gelegt.

Trotz des Aus in der Champions League hat Borussia Dortmund gezeigt, wie es auf dem Platz funktionieren kann. Damit hat sich der BVB für die Endspiele in der Liga selbst einen Maßstab gesetzt. Kommentar.

Dortmund - Eine Frage müssen sich die Profis des BV Borussia Dortmund nach dem Aus in der Champions League gegen Tottenham gefallen lassen: Warum sind sie in den vergangenen Wochen nicht auch in der Bundesliga gegen die vermeintlich schwächeren Teams wie Nürnberg oder Augsburg mit jener Leidenschaft und Intensität aufgetreten, die sie gegen die Spurs zumindest bis zum 0:1 gezeigt haben?

Mit der Vorstellung aus der ersten Halbzeit haben sie jetzt selbst, was Einsatz und Willen angeht, die Messlatte für den Endspurt in der Bundesliga ganz hoch gelegt. Die Fans stehen trotz des Scheiterns im Pokal und der Champions League weiter wie eine Wand hinter der Mannschaft. Aber nur, wenn sie das Gefühl haben, dass auf dem Rasen auch alles abgerufen wird.

Der BVB scheidet gegen Tottenham in der Königsklasse aus

Der BVB kann sich jetzt ganz auf die Liga konzentrieren. Gegenüber den Bayern vielleicht ein – wenn auch nur kleiner – Vorteil. Die Einstellung muss passen. Deshalb gibt es für die Borussia jetzt noch zehn Endspiele.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite . Lesen Sie auch:

Götze und der BVB: Die Wiederentdeckung des Achters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare