Kevin Großkreutz stichelt auf Instagram gegen Gerald Asamoah

Dortmund - Er kann es einfach nicht lassen: Wieder einmal stichelt Ex-BVB-Spieler Kevin Großkreutz mit einem Eintrag auf Instagram. Das schickte er dem Schalker Kultspieler Gerald Asamoah zu seinem Abschiedsspiel:

Als Nicht-Schalke- oder Nicht-BVB-Fan muss man wissen: Kevin Großkreutz und Gerald Asamoah sind schon mehrfach aneinander geraten.

Höhepunkt war das DFB-Pokalhalbfinale 2012, als der BVB in letzter Minute der Verlängerung mit 1:0 bei der SpVgg Greuther Fürth siegte. Großkreutz jubelte nach dem Last-Minute-Treffer von Ilkay Gündogan aufreizend vor Asamoah. Es kam zu etlichen Wortgefechten.

Die BVB-Fans wiederum halten Asamoah eine Szene aus dem Revierderby 2007 vor. Damals traf "Asa" beim 4:1-Heimsieg der Schalker, jubelte anschließend vor den Dortmunder Fans und machte mehrfach eine "Kopf ab"-Geste. Zuvor soll er von BVB-Torwart Roman Weidenfeller rassistisch beleidigt worden sein.

Der jüngste Kommentar von Großkreutz auf Instagram bleibt natürlich nicht unkommentiert: Der Ex-Borusse bekommt wenig schmeichelhafte Antworten und Beleidigungen an den Kopf geworfen...

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare