Nach Anfeindungen

Großkreutz kritisiert BVB-Fans: "Unter Gürtellinie"

+

DORTMUND - Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz hat die heftige Anfeindungen von Fans gegen Spieler von Borussia Dortmund nach der 0:1-Heimpleite im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg kritisiert.

"Die Reaktionen nach dem Spiel waren völlig verständlich und gerechtfertigt", schrieb er am Freitag im sozialen Netzwerk Instagram. "Nur eins kann und werde ich nie verstehen... Wie kann man einzelne Spieler im Internet so - wirklich unter der Gürtellinie - beleidigen." Vor einem Jahr seien die BVB-Spieler noch als Helden gefeiert worden.

"Es ist immer noch Borussia Dortmund und nicht irgendein Verein. Lasst uns weiterhin das Team unterstützen, so wie ihr es immer getan habt - gemeinsam werden wir es schaffen", meinte Großkreutz, der wegen einer Muskelverletzung wochenlang ausfällt. - dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare