Foto und Video

Kettensäge und Club-Rauswurf: BVB-Star Haaland genießt Sommerurlaub

Kettensäge und Club-Rauswurf: BVB-Star Haaland genießt Sommerurlaub
+
Kettensäge und Club-Rauswurf: BVB-Star Haaland genießt Sommerurlaub

Die Bundesliga-Saison ist zwar vorbei, langweilig ist BVB-Star Erling Haaland jedoch nicht. Im Netz postete er ein skurriles Foto - Club-Rauswurf inklusive.

Hamm - Erling Haaland genießt aktuell seine fußballfreie Zeit in seiner Heimat Norwegen. Mit Blick auf die kalte Jahreszeit lautet das Motto im Hause Haaland: Holz hacken für den heimischen Kamin. Das hielt der Stürmer von Borussia Dortmund per Foto fest.

Vater Alf-Inge im Hintergrund, der junge Erling Haaland davor mit Kettensäge in den Armen und auffälliger Gel-Frisur. Das skurrile Foto sorgte auch bei seinen Teamkollegen des BVB für einige Lacher, wie WA.de* berichtet.

Doch damit nicht genug. Am Abend hatte Erling Haaland die Arbeitskleidung beiseite gelegt und sich den feinen Zwirn übergestreift. Geholfen hat es nicht, wurde er doch von der Security aus den Nachtclub nach draußen auf die Straße gezerrt. *WA.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare