1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Nächster Nationalspieler für den BVB: Bei Adeyemi fehlt nur noch ein Detail

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Fußball-Nationalspieler Karim Adeyemi wechselt in der nächsten Saison von Red Bull Salzburg zu Borussia Dortmund. Es fehlt nur noch ein Detail.

Hamm - Nach übereinstimmenden Medienberichten von Sport 1, Bild und Sky, ist der Transfer von Karim Adeyemi (20) von Red Bull Salzburg zu Borussia Dortmund fix. Adeyemi liegt ein Fünfjahresvertrag vor, nur die Unterschrift des umworbenen Offensivspielers fehlt noch. Der Vollzug soll zeitnah erfolgen.

FußballvereinBorussia Dortmund
Arena/StadionSignal Iduna Park
TrainerMarco Rose

Nächster Nationalspieler für den BVB: Bei Adeyemi fehlt nur noch ein Detail

Nach dem Münchner Niklas Süle (26) und Freiburgs Nico Schlotterbeck (22) ist Adeymi bereits der dritte deutsche Nationalspieler, der zum BVB-Kader stößt.

Über die Höhe der Ablösesummen gibt es verschiedene Angaben, von 30 bis 38 Millionen Euro ist nach Medienberichten die Rede. Zudem können in den kommenden Jahren durch Bonuszahlungen weitere sechs Millionen Euro dazukommen, wie Sky berichtete.
Adeyemis Vertrag in Salzburg läuft noch bis zum 30. Juni 2024. Seit Monaten wird über einen Wechsel nach dieser Saison spekuliert.

Karim David Adeyemi
Karim David Adeyemi jubelt nach einem Treffer im Salzburg-Trikot. © Krugfoto/APA/dpa/Archivbild

Nächster Nationalspieler für den BVB: Bei Adeyemi fehlt nur noch ein Detail

Auch Salzburgs Trainer Matthias Jaissle hatte vor dem Champions-League-Aus beim FC Bayern München erklärt, er rechne mit einem entsprechenden Schritt. Ebenso gilt Borussia Dortmund seit längerem als Favorit auf eine Verpflichtung des schnellen Stürmers. Adeyemi gab im September 2021 sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft und absolvierte bislang drei Länderspiele.

Der BVB biegt am Samstagabend (23. April) mit dem Topspiel gegen Bayern München (18.30 Uhr/Sky) auf die Zielgeraden der Bundesliga ein. Auf der Pressekonferenz hat Trainer Marco Rose angedeutet, mit welcher Elf er der BVB endlich wieder mal in München bestehen möchte. (mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare