Länderspiele

So kamen die Borussen international zum Einsatz

Thomas Delaney spielte 90 Minuten für die Dänen in Irland, gegen Österreich musste er angeschlagen passen.
+
Thomas Delaney spielte 90 Minuten für die Dänen in Irland, gegen Österreich musste er angeschlagen passen.

Nach den zuletzt starken Leistungen in der Liga haben sich insgesamt zwölf Spieler des Tabellenführers Borussia Dortmund auf den Weg zu ihren Nationalteams gemacht. Wir geben einen Überblick.

In der deutschen Nationalmannschaft befindet sich kein Borusse. Marco Reus sagte Bundestrainer Joachim Löw wegen Kniebeschwerden ab. Die Schweizer Roman Bürki und Manuel Akanji kamen angeschlagen ebenfalls nicht zum Einsatz und reisten frühzeitig zurück ins Ruhrgebiet.

Jadon Sancho saß nach seinem Debüt für England im Spiel gegen Kroatien (0:0) am Montagabend über die volle Distanz auf der Bank, konnte sich dort jedoch über den 3:2-Erfolg seiner Mannschaft gegen Spanien freuen. 

Axel Witsel spielte im Gegensatz zu Sancho am Freitagabend über die ganzen 90 Minuten für die roten Teufel aus Belgien beim 2:1-Sieg über die Schweiz. Am Dienstagabend stand Witsel beim 1:1-Unentschieden gegen die Niederlande ebenfalls über die volle Distanz auf dem Platz.

Paco Alcácer machte da weiter, wo er in den vorangegangen Spielen aufgehört hat: Er trifft und trifft und trifft. Ganze 96 Sekunden benötigte der spanische Nationalspieler, ehe er sehenswert nach einer Ecke per Kopf in das lange Eck vollendete. Es war das zwischenzeitliche 1:3 bei der spanischen 2:3-Niederlage gegen England. Zuvor hatte Alcácer beim 4:1 gegen Wales einen Doppelpack geschnürt.

Thomas Delaney spielte beim 0:0 der Dänen in Irland über 90 Minuten. Beim 2:0 gegen Österreich stand Delaney angeschlagen nicht mehr im Kader.

Achraf Hakimi spielte am Samstag über die vollen 90 Minuten beim 1:0-Sieg von Marokko über die Komoren und holte den entscheidenden Elfmeter in der Nachspielzeit heraus. Beim 2:2 gegen den gleichen Gegner am Dienstag bereitete der Rechtsverteidiger einen Treffer vor.

Alexander Isak stand bei der 0:3-Niederlage der schwedischen U21 gegen die belgische Auswahl ab der 62. Minute auf dem Feld.

Abdou Diallo, der für die französische U21 nominiert wurde, saß bei dem 1:0-Sieg gegen die Türkei das ganze Spiel über auf der Bank. Im zweiten Spiel der U21 gegen die Slowenen spielte er über 90 Minuten. Am Ende gab es ein 1:1-Unentschieden.

Dan-Axel Zagadou weilt bei der französischen U20-Nationalmannschaft. 

Jacob Bruun Larsen spielte beim 1:1 gegen die polnische U21 über 75 Minuten für die dänische Jugendauswahl und setzte dabei immer wieder Akzente. Gegen die Färöer Inseln schoss er in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den 1:0-Pausenstand. Am Ende gewann Dänemark mit 3:0, Bruun Larsen wurde erst in der 90. Minute ausgewechselt.

Sergio Gomez schoss den 3:0-Endstand für die spanische U19 gegen Weißrussland und wurde nach 82 Minuten ausgewechselt. Beim 2:1-Sieg gegen die Schweiz stand er über 86 Minuten auf dem Platz.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare