3. Spieltag

Julian Weigl noch keine Option für Partie in Freiburg

+
Julian Weigl ist noch nicht bereit für einen Einsatz beim SC Freiburg.

Dortmunds Mittelfeldstratege Julian Weigl ist nach seiner schweren Verletzung wieder ins Training eingestiegen. Für die Partie in Freiburg ist der 21-Jährige aber noch keine Option.

Dortmund - Julian Weigl ist nach seinem Verrenkungsbruch im Sprunggelenk noch keine Option für die Partie von Borussia Dortmund am Samstag (ab 15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) beim SC Freiburg. Der Mittelfeldspieler kam zuletzt Mitte Mai zum Einsatz.

"Jule kann in Freiburg noch nicht spielen. Er war lange nicht da, muss erst einzeln trainieren, dann kommt er ins Mannschaftstraining. Er macht immer weitere Schritte", sagt BVB-Trainer Peter Bosz. Somit dürfte Nuri Sahin, der sich aktuell in herausragender Form präsentiert, zu seinem fünften Pflichtspiel für die Borussen in Folge kommen. 

Weigl und Sahin auch zusammen möglich

In Zukunft könnten auch beide Strategen zusammen auflaufen, sagt der BVB-Coach. Die Voraussetzung dafür: eine taktische Umstellung.

"Beide können gleichzeitig spielen. Es hängt davon ab, wie wir spielen. Wir können auch mit einer Doppel-Sechs und einem Zehner agieren", erklärt Bosz. 

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare