Borussia Dortmund

Skibbe und Addo kehren zurück und übernehmen wichtige Aufgaben beim BVB

+
Michael Skibbe war von 1998 bis 2000 eineinhalb Jahre Cheftrainer von Borussia Dortmund.

Mit Michael Skibbe und Otto Addo kehren zwei Alte Bekannte zurück zu Borussia Dortmund. Sie sollen wichtige Aufgaben im Jugendbereich des BVB übernehmen.

Dortmund - Zurück zu den Wurzeln: Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird sein Trainer- und Nachwuchskompetenzteam mit dem ehemaligen DFB-Coach Michael Skibbe (53) und Ex-Profi Otto Addo (43) verstärken. Beide haben eine BVB-Vergangenheit und kehren zu den Schwarz-Gelben zurück.

Ex-Bundesliga-Coach Skibbe, einst Assistent von DFB-Teamchef Rudi Völler bei der Nationalmannschaft, war zuletzt für die griechische Nationalmannschaft zuständig, Addo beim Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach an der Schnittstelle zwischen Nachwuchs- und Profibereich tätig gewesen.

Skibbe wird Trainer der U19 und Chefcoach aller Jugend-Mannschaften, Addo übernimmt die neu geschaffenen Funktion als "Talente-Trainer" in der Schnittstelle zwischen Junioren und Profis. Beide nehmen zum 1. Juli 2019 ihren Dienst bei den Schwarz-Gelben auf.

Strategische Aufstellung für die Zukunft

"Mit Michael Skibbe und Otto Addo professionalisieren wir uns im elementar wichtigen Übergangsbereich der Altersklassen U17 bis U23, um eine konstant hohe Durchlässigkeit zu der Profi-Abteilung zu gewährleisten", kommentierte Sportdirektor Michael Zorc. Nachwuchs-Koordinator Lars Ricken ergänzte: "Mit diesen Personalien stellen wir uns nachhaltig und strategisch für die Zukunft auf, um unsere jungen Spieler bestmöglich auszubilden."

Skibbe, in der Bundesliga Cheftrainer beim BVB, Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und Hertha BSC, löst den aktuellen U19-Coach Benjamin Hoffmann ab, der als Sportlicher Leiter des Aufbaubereichs dem Traditionsklub erhalten bleiben wird.

Ricken: "Ich weiß - auch aus persönlicher Erfahrung -, dass Michael Skibbe den Spielern den letzten Schliff für den Senioren-Bereich geben wird und gleichzeitig unseren jungen Trainer-Teams bei ihrer weiteren Ausbildung unterstützend und begleitend helfen kann."

Der 43 Jahre alte Ex-Stürmer Addo – von 1999 bis 2005 (u.a. 98 Bundesligaspiele, 16 Tore) beim BVB unter Vertrag - wurde 2002 mit den Schwarz-Gelben Deutscher Meister. Addo, der in vergleichbarer Position seit 2017 für Borussia Mönchengladbach tätig war und zuvor u.a. als Trainer im Nachwuchsbereich beim Hamburger SV wirkte, soll Borussia Dortmunds Top-Talente an die Lizenzspielermannschaft heranführen und ist für die Betreuung und zusätzliches Training dieser Spieler zuständig.

Im vergangenen Jahr hatten die Schwarz-Gelben bereits die Profi-Führungsstruktur verändert und deutlich vergrößert, in Sebastian Kehl einen Leiter für die Lizenzspielerabteilung geholt und außerdem Matthias Sammer als Berater verpflichtet.

sid

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare