Wechsel zu Borussia Dortmund?

BVB-Hammer: Kommt im Sommer ein Weltmeister nach Dortmund? Er wäre ablösefrei

Borussia Dortmund zeigt Interesse an einem Transfer eines Verteidigers. Der Weltmeister ist ablösefrei - und müsste einen besonderen Vertrag unterschreiben.

Hamm - In der Defensive von Borussia Dortmund hakt es. Mit 39 Gegentreffern nach 27 Spieltagen stellt der BVB-Kader die anfälligste Defensive der Top-Sieben der Fußball-Bundesliga. Ein kleiner Umbruch wurde schon längst eingeläutet für den kommenden Sommer. Lukasz Piszczek, Marcel Schmelzer und auch Nico Schulz sollen offenbar gehen - und ein Weltmeister kommen?

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
Arena/StadionSignal-Iduna-Park
TrainingsplatzTrainingsgelände Hohenbuschei

Zusammen hatten sie die deutsche Nationalmannschaft 2014 in Brasilien zum Weltmeistertitel geführt. Mats Hummels und Jerome Boateng schalteten und walteten im Defensivzentrum der DFB-Elf. Ab der kommenden Saison könnten sie das erneut tun. Diesmal jedoch auf Vereinsebene bei Borussia Dortmund. Wie der Sportbuzzer berichtet, beschäftigen sich die Verantwortlichen in Dortmund mit einem Transfer von Jerome Boateng.

BVB: Transfer von Jerome Boateng? Dortmund diskutiert über Bayern-Verteidiger

Demnach müsste Jerome Boateng beim BVB einen leistungsbezogenen Vertrag akzeptieren. Bei Borussia Dortmund sei man weiterhin auf der Suche nach Anführern auf dem Platz, die die extrem talentierte aber auch sehr junge und unerfahrene Mannschaft rund um Erling Haaland, Jadon Sancho und Co. leiten. Mit seinen 32 Jahren würde Jerome Boateng in genau eben jene Kategorie fallen.

Vielmehr noch: Ein Transfer von Jerome Boateng wäre für Borussia Dortmund lediglich mit einem Handgeld für den Spieler und seinen Berater zu bewältigen. Der Vertrag des Innenverteidigers beim FC Bayern läuft im kommenden Sommer aus. In München entschied man sich nun, auf eine Verlängerung mit Jerome Boateng zu verzichten.

„Das war eine gemeinsame Entscheidung der Vereinsführung. Ich habe das Jérôme erklärt, er hat das auch verstanden“, hatte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic am vergangenen Mittwoch vor dem Champions-League-Spiel gegen Paris Saint-Germain bei Sky bestätigt. Mit Borussia Dortmund könnte Jerome Boateng nun einen neuen Verein finden.

BVB: Transfer von Jerome Boateng? Vita spricht für den Weltmeister von 2014

Weil der BVB ob des wahrscheinlichen Verpassens der Qualifikation für die Champions League immense finanzielle Einbußen hinnehmen muss. Die Vita spricht für Jerome Boateng, der nach zehn Jahren nun München den Rücken kehren wird. Dort, wo er zweimal das Triple aus deutscher Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League holte. Auch Tottenham Hotspur und dem FC Barcelona wird das Interesse an einem Transfer von Jerome Boateng nachgesagt.

Wechselt Jerome Boateng im Sommer zu Borussia Dortmund?

Ob bereits Gespräche zwischen Borussia Dortmund und Jerome Boateng stattgefunden haben, ist nicht bekannt. Mit Soumaila Coulibaly hat der BVB bereits den Transfer des vielversprechenden Abwehrtalents von Paris Saint-Germain perfekt gemacht. Zudem soll Manuel Akanjis Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2023 verlängert worden sein dank einer bislang unbekannten Klausel.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Pool AP | Martin Meissner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare