BVB-Profi

Schwester von Bruun Larsen besiegt zum zweiten Mal den Krebs: "Das gibt mir Kraft"

+
Jacob Bruun Larsen.

Jacob Bruun Larsen von Borussia Dortmund trifft mit Dänemarks U21 bei der EM auf das DFB-Team.  Zuvor spricht er über die Krebserkrankung seiner Schwester.

Udine - BVB-Profi Jacob Bruun Larsen hat kurz vor dem Auftakt der U21-EM gegen Deutschland durch die Heilung seiner krebskranken Schwester Line viel Kraft erhalten.

"Eine sehr lange Reise für meine Familie, vor allem aber für meine Schwester ist beendet. Sie ist gesund und wir sind alle glücklich. Das gibt mir viel Kraft für das Turnier. Ich bin jetzt frei im Kopf", sagte der Däne am Freitag in Udine.

Bruun Larsens Schwester war erst vor wenigen Tagen für geheilt erklärt worden, zuvor war bei ihr zweimal ein bösartiger Tumor festgestellt worden. "Das war seit Januar 2018 so, damals war es sehr schwierig zu akzeptieren. Ich konnte nicht da sein und ihr helfen, das ist ein schlimmes Gefühl", sagte der 20-Jährige: "Als ich jetzt meine Schwester angerufen habe und sie gesagt hat, dass die Tests in Ordnung waren, war das sehr emotional."

Duell mit BVB-Kollege Dahoud

Bruun Larsen trifft am Montag (21 Uhr/ARD) mit der dänischen U21 zum Auftakt der EM in Italien und San Marino auf Titelverteidiger Deutschland. Dabei kommt es auch zum Duell mit seinem Dortmunder Teamkollegen Mahmoud Dahoud.

"Geschrieben haben wir uns noch nicht. Aber auf jeden Fall quatschen wir nach dem Spiel", sagte der Däne. Dahoud sei ein "riesiges Talent und immer noch jung. Erst ist ein richtig guter Fußballer und sehr sympathisch."

Bruun Larsen hat Respekt vor DFB-Team

Vor dem DFB-Team hat Bruun Larsen derweil sehr viel Respekt. "Wir müssen vor allem defensiv robust und kompakt sei, weil Deutschland einfach viele gute Spieler hat, die den Unterschied machen können", sagt der Flügelflitzer. Ziel der Dänen sei es dennoch, das Halbfinale zu erreichen. "Und dann kann alles passieren", sagte er.

Schon bei der U21-EM 2015 und 2017 war Dänemark in der Gruppenhase auf Deutschland getroffen, beide Begegnungen entschied das DFB-Team mit 3:0 für sich.

sid

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare