Weltmeister offenbar vor Abschied

Englische Medien: Premier-League-Klub an Schürrle-Leihe interessiert

+
Seltenes Bild: Andre Schürrle beim Jubel im BVB-Dress

Bye bye, BVB? Weltmeister Andre Schürrle steht offenbar auch beim englischen Erstligisten West Ham United auf dem Zettel.

Dortmund - Wie der Guardian berichtet, möchte der Londoner Traditionsklub den 27 Jahre alten Flügelstürmer von Borussia Dortmund in der Winter-Transferperiode bis zum Saisonende ausleihen. Zuletzt hatten die Ruhr Nachrichten von einem Interesse des Bundesliga-Aufsteigers VfB Stuttgart an Schürrle berichtet. 

Schürrles Berater Ingo Haspel hatte in der vergangenen Woche bei Sky angedeutet, dass ein vorübergehender Wechsel seines Klienten auch mit Blick auf die WM 2018 in Russland in Arbeit sei. "Grundsätzlich will Andre so viel wie möglich spielen, und wenn die Spielzeit nicht gewährleistet ist, dann wäre es geradezu fahrlässig, nicht darüber nachzudenken, wie die Zukunft da aussehen kann und wo man mehr Spielzeit bekommt." 

In dieser Saison lediglich 339 Einsatzminuten

Schürrle spielte bereits von 2013 bis Ende 2015 für den FC Chelsea in der Premier League. In der laufenden Bundesliga-Saison kam der frühere Mainzer, Leverkusener und Wolfsburger auch aufgrund von Verletzungsproblemen für den BVB nur auf 339 Einsatzminuten. 

Mehr Informationen zu Borussia Dortmund finden Sie auf wa.de*

Lesen Sie dazu auch: VfB Stuttgart angeblich an Leihe von Schürrle interessiert

In seinen knapp eineinhalb Jahren in Dortmund kam Schürrle, Vorlagengeber zum Siegtor durch Mario Götze im WM-Finale 2014, auf nur 19 Einsätze in der Bundesliga.

Lesen Sie dazu auch: BVB-Chef - Bosz-Verpflichtung „in der Retrospektive“ falsch

sid

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.