Rückrundenauftakt

BVB-Talent vor Liga-Debüt: Dieser Spieler kann der neue Sancho werden

Giovanni Reyna (links) hat im Trainingslager in Marbella auf sich aufmerksam gemacht. Der US-Amerikaner und Neuzugang Erling Haaland könnten am Samstag ihr Bundesliga-Debüt für den BVB geben.
+
Giovanni Reyna (links) hat im Trainingslager in Marbella auf sich aufmerksam gemacht. Der US-Amerikaner und Neuzugang Erling Haaland könnten am Samstag ihr Bundesliga-Debüt für den BVB geben.

Hat der BVB den Nachfolger von Jaden Sancho schon in den eigenen Reihen? Das Talent Giovanni Reyna steht vor seinem Liga-Debüt.

Jaden Sancho wird den BVB verlassen - daran zweifelt niemand. Offen ist nur, ob der Engländer schon in diesem Sommer wechselt. Die interessierten Vereine stehen Schlange - vor allem aus der Premier League.

Doch wer kann den Platz des Jungstars einnehmen? Im Wintertrainingslager hat sich ein Spieler in den Vordergrund gespielt, mit dem Experten noch gar nicht gerechnet haben: der 17-jährige US-Amerikaner Giovanni Reyna.

"Wir möchten ihn nun auf eine deutlich höhere Stufe im Trainingsbetrieb stellen und ihn zu einem vollwertigen Spieler von Borussia Dortmund ausbilden", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Den ersten Schritt macht er wahrscheinlich schon am Samstag, wenn die Borussia zum Rückrundenauftakt in Augsburg spielt, berichtet wa.de*.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare