Neuer Vertrag, mehr Gehalt

Zahlen, Daten und Fakten: Darum erhält Gio Reyna beim BVB einen neuen Vertrag - Laufzeit beeindruckt

Nun ist es offiziell: Giovanni Reyna unterschreibt bei Borussia Dortmund einen neuen Vertrag. Der 18-Jährige soll den BVB in den kommenden Jahren prägen.

Update vom 20. November, 14.08 Uhr: Für alle bei Borussia Dortmund war es wohl nur eine Frage der Zeit, nun ist es auch schriftlich niedergelegt: Giovanni Reyna erhält beim BVB einen neuen Vertrag. Die Laufzeit ist beeindruckt. Das hat Gründe, wie Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc erklären.

NameGiovanni Reyna
Geboren13. November 2002, Sunderland, Vereinigtes Königreich
VereinBorussia Dortmund

Erst zu Jahresbeginn war der frisch gewordene 18-Jährige aus der Jugendabteilung zum Profi-Kader des BVB gestoßen. Mittlerweile ist Giovanni Reyna beim BVB fest integriert und steht nicht selten in der Startaufstellung von Trainer Lucien Favre. „Es ist eine super Sache für Borussia Dortmund, so einen Spieler zu haben. Er hat viel Potenzial. Wenn er so weitermacht, dann wird er auch langfristig enorm wichtig für den BVB sein“, schwärmt der Schweizer Trainer von Reyna.

Giovanni Reyna (BVB): Daten und Fakten - Darum wird sein Vertrag verlängert

Giovanni Reynas beeindruckende Bilanz: Seit Jahresbeginn kann er 30 Pflichtspieleinsätze für den BVB vorweisen. Dabei erzielte der junge Offensivspieler drei Treffer und bereitete sieben weitere vor. Erst ab einem Alter von 18 Jahren dürfen Bundesliga-Klubs ihre Spieler mit langfristigen Verträgen ausstatten. Der BVB ließ sich nicht lange bitten und verlängerte mit Giovanni Reyna bis 2025.

Über eine mögliche Ausstiegsklausel in Reynas neuem Vertrag sowie weitere Details wollte sich Michael Zorc nicht äußern. „Seien Sie versichert: Giovanni Reyna wird noch lange für Borussia Dortmund spielen“, sagte er mit einem Lächeln auf den Lippen. „Gio hat in den vergangenen Monaten eine fast unglaubliche Entwicklung genommen. Er wird definitiv ein wichtiger Bestandteil der sportlichen Zukunft von Borussia Dortmund sein“, so Zorc weiter.

Und Giovanni Reyna? Der sieht sich aktuell genau zur richtigen Zeit am genau den richtigen Ort. Zwar habe er schon viel gelernt in Dortmund. Das allerdings sei erst der Anfang. „Der BVB ist ein großer Klub, der um Titel mitspielen kann und in allen wichtigen Wettbewerben vertreten ist. Vor allem junge Spieler haben die Chance, sich hier weiterzuentwickeln“, so Reyna.

Giovanni Reyna (BVB): Neuer Vertrag mit mehr Gehalt bei Borussia Dortmund

Update vom 13. November, 8.54 Uhr: Pünktlich zu seinem 18. Geburtstag winkt Giovanni Reyna beim BVB ein neuer Vertrag. Nach Informationen der Bild erhält der US-Amerikaner ein bis 2024 gültig es Arbeitspapier. Dabei wird auch sein Gehalt angepasst.

Dem Bericht zufolge kassiert der Offensivspieler künftig rund 2,5 Millionen Euro pro Saison - eine Verdreifachung seines bisherigen Salärs. Doch es ist eines, was sicher zu rechtfertigen ist. Reyna gehört unter Trainer Lucien Favre (63) zum Stammpersonal und macht namhaften Stars wie Marco Reus ernsthafte Konkurrenz.

Giovanni Reyna: Vertragsverlängerung beim BVB steht wohl bevor

Update vom 15. Oktober, 10.44 Uhr: Giovanni Reyna winkt ein neuer Vertrag bei Borussia Dortmund. Zwar hätte sich sein Arbeitspapier am 13. November zu seinem 18. Geburtstag automatisch bis 2023 verlängert. Der BVB strebt aber ein noch längeres Engagement an.

„Ja, es stimmt. Wir sind bemüht, mit Gio eine langfristige Lösung zu finden“, bestätigte Sportdirektor MIchael Zorc in der Bild. Der neue Vertrag für Giovanni Reyna soll über weitere fünf Jahre datiert sein. Zudem erhält der Noch-17-Jährige eine saftige Gehaltserhöhung auf rund 2,5 Mio. Euro pro Jahr, wie auch Ruhr24.de* berichtet.

Giovanni Reyna (BVB): Das sind die Mega-Zahlen zum neuen Vertrag

[Erstmeldung] Hamm - Akteure wie Julian Brandt und Marco Reus waren fit für den Bundesliga-Auftakt des BVB. Gegen Borussia Mönchengladbach stand dennoch ein ganz anderer in der Startaufstellung: Giovanni Reyna. Der 17-Jährige zahlte das in ihn gesetzte Vertrauen umgehend mit dem Führungstreffer zurück. Nun will Borussia Dortmund den Vertrag mit Reyna verlängern.

Laut Kicker steht der Verein bereits in engem Kontakt mit der Familie von Giovanni Reyna. Seit seiner Beförderung in den Dortmunder Profi-Kader gehört Reyna mittlerweile zum erweiterten Stammpersonal. Sowohl die zeitliche Ausdehnung des Kontrakts als auch eine Gehaltserhöhung sollen Teil des Gesprächs sein.

BVB will Vertrag mit Giovanni Reyna verlängern - Haaland vergibt Spitzname

Unter Zeitdruck steht Borussia Dortmund bei den Vertragsgesprächen nicht. Zwar ist Giovanni Reyna noch bis 2021 an den BVB gebunden. Sein Arbeitspapier verlängert sich jedoch automatisch mit seinem 18. Geburtstag bis 2023 dank einer Anschlussvereinbarung.

Und dennoch: Borussia Dortmund muss auf der Hut sein. Bereits im Sommer 2019 lockten zahlreiche europäische Klubs den US-amerikanischen Nationalspieler. Seine jüngsten Auftritte dürften neue hohe Wellen geschlagen haben. Der BVB will deshalb Nägel mit Köpfen machen - und sich mit einem neuen Vertrag für Reyna absichern.

Giovanni Reyna (BVB): Lob von allen Seiten für „amerikanischen Traum“

„Seine Bewegungen sind gut, er ist torgefährlich, auch als Vorbereiter. Er kann das Spiel gut lesen, gut verteidigen“, lobt BVB-Coach Lucien Favre den frühreifen 17-Jährigen: „Er ist intelligent. Gio bringt sehr viel mit für einen Spieler, der erst 17 Jahre alt ist.“ Giovanni Reyna selbst hat große Ziele, sowohl mit dem BVB als auch persönlich. Nichts anderes als der Meister-Titel sei in der Saison 2020/21 das Ziel.

„Wir gehen nicht in die Saison und erwarten, dass Bayern Meister wird. Wir erwarten, dass wir Meister werden“, sagte er während der Vorbereitung. Zudem will er eine größere Rolle bei der Borussia einnehmen. Den ersten Schritt hatte er am vergangenen Samstag bereits gemacht.

Zurecht, wie BVB-Talente-Coach Otto Addo findet. Giovanni Reyna sei „schon sehr weit. Er kann sehr schnell adaptieren“, so Addo. In seinem 15. Bundesliga-Spiel gelang Giovanni Reyna sein erstes Tor gegen Gladbach., wie auch Ruhr24 berichtet. Weitere werden früher oder später folgen für den „amerikanischen Traum“, wie ihn Teamkollege Erling Haaland liebevoll im norwegischen Fernsehen nannte.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare