2. Bundesligaspieltag

BVB gewinnt in Köln – auch dank Neuzugang Brandt

+
Mit Julian Brandt (r.) kam die Wende für den BVB in Köln.

Borussia Dortmund hat auswärts gegen den . FC Köln gewonnen. Dabei ist der BVB zunächst in Rückstand geraten. Ein Kniff von Coach Favre brachte die Wende

Köln/Dortmund – Borussia Dortmund hat auch sein zweites Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen. Gegen den 1. FC Köln siegte die Mannschaft von BVB-Trainer Lucien Favre auswärts mit 3:1 (0:1), wie wa.de* berichtet.

Für eine Wende im Spiel sorgte dabei vor allem die Einwechslung von Neuzugang Julian Brandt. Der Offensivakteur drehte als Achter auf, belebte das Dortmunder Spiel. Ein taktischer Kniff von Favre, um dem Kölner Pressing etwas entgegenzusetzen – mit Erfolg. Generell lassen die Neuzugänge die Frage aufkommen, ob überhaupt noch für Spieler wie Raphael Guerreiro Platz im BVB-Kader ist. Auf wa.de* heißt es, der Portugiese sei mit Paris Saint-Germain in Gesprächen.

Für ein Kuriosum sorgte derweil Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek, der eine ziemlich ärgerliche Gelbe Karte sah, wie wa.de* ebenfalls berichtet. Torwart Roman Bürki hingegen sorgte für zwei Schockmomente – seine zwei Patzer blieben allerdings folgenlos für Borussia Dortmund, schreibt wa.de*. maho

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare