Unterhaltungsshow

"Der geht nicht rein": BVB-Stars bei "Verstehen Sie Spaß?" in Falle geraten

+
Marco Reus (l.) und Julian Brandt sind beim Sommerfest des BVB in eine Falle der Sendung "Verstehen Sie Spaß?" getappt.

Bei der Unterhaltungsshow "Verstehen Sie Spaß?" mit Guido Cantz sind die BVB-Stars Marco Reus, Julian Brandt und Mats Hummels in eine Falle geraten und fast verzweifelt.

Dortmund – Mats Hummels, Julian Brandt und Marco Reus stehen bei Borussia Dortmund eigentlich für den Erfolg. Manchmal klappt das aber nicht – wie jetzt in der Unterhaltungsshow "Verstehen Sie Spaß?". Besonders Brandt musste ordentlich kämpfen. Die BVB-Stars sind nämlich in eine Falle geraten.

Im Rahmen des Sommerfestes von Borussia Dortmund mussten die BVB-Stars kleinere Spiele absolvieren. Eins davon war aber manipuliert – für einen Dreh der Sendung "Verstehen Sie Spaß?". Hummels, Brandt und Reus sind so in die Falle getappt.

"Versteh Sie Spaß?" nimmt BVB-Stars auf's Korn – Hummels, Reus und Brandt in Falle getappt

Bei der Aufgabe mussten die BVB-Spieler Formen in eine Art großes Puzzle stecken. Der Witz: "Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cant hatte die Formen heimlich ausgetauscht. Die Profis von Borussia Dortmund verzweifelten regelrecht an der Aufgabe. "Der geht nicht rein", rief Brandt und lachte. Hummels war komplett verwirrt, antwortete später auf die Frage von Stadionsprecher Nobby Dickel, woran es gelegen hätte: "Dummheit". Auch er lachte und zeigte sich sichtlich amüsiert über das scheinbare eigene Unvermögen. Ebenso BVB-Kapitän Reus.

BVB-Profis in Fall getappt, für "Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cantz geht ein Traum in Erfüllung

Der "Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cantz (48) hat sich mit einem heimlichen Filmdreh beim Fußball-Erstligisten Borussia Dortmund einen Traum erfüllt. "Die Dreharbeiten beim BVB waren für mich ein persönliches Highlight", sagte der Fußballfan: "Schon als kleiner Junge habe ich davon geträumt, in einem Erstligastadion zu spielen." Für die Fernsehshow der ARD stellte Cantz den Profikickern Marco Reus, Julian Brandt und Mats Hummels eine Falle. 

BVB-Profis bei "Verstehen Sie Spaß?": Wann wird die Sendung im TV ausgestrahlt?

Gezeigt wird der Beitrag in der neuen Ausgabe von "Verstehen Sie Spaß?" am Samstag (12. Oktober) um 20.15 Uhr im Ersten. Die Sendung kommt live aus München. Sie läuft zeitgleich im österreichischen Fernsehen ORF 1 und im Schweizer Fernsehen SRF 1. Weitere Gäste in der Unterhaltungsshow sind die Schauspielerin Barbara Wussow, der Schweizer Kabarettist Emil Steinberger sowie der Weltmeister und Olympiasieger im Beachvolleyball, Julius Brink. Auch sie wurden von Cantz mit der versteckten Kamera hereingelegt.

"Verstehen Sie Spaß?" läuft seit 1980 und ist damit nach Angaben des für die Sendung verantwortlichen Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden die älteste Samstagabendshow im deutschen Fernsehen.

Die Unterhaltungsshow erfreut sich dabei ähnlicher Beliebtheit wie Borussia Dortmund. Mit dem Unterschied, dass der BVB regelmäßig sportlich liefern muss. In der Bundesliga ist das aktuell nicht unbedingt der Fall, die Siege fehlen. Einige Fans haben bereits Trainer Lucien Favre als Sündenbock auserkoren, die Kritik wächst. Rückendeckung erhält der unter anderem von Linksverteidiger Nico Schulz, der im Interview viel Lob für seinen Coach übrig hatte. Manch einer fordert aber tatsächlich die Rückkehr von Jürgen Klopp, der unlängst wegen der Buchvorstellung von Hans-Joachim "Aki" Watzke sogar in Dortmund zu Gast war. Viel wahrscheinlich ist da aber wohl eher, dass Raphael Guerreiro (endlich) seinen Vertrag beim BVB verlängert. Die Verhandlungen ziehen sich mittlerweile schon sehr lange hin – und kosten Sportdirektor Michael Zorc wohl mehr Nerven als "Verstehen Sie Spaß?" den BVB-Profis Julian Brandt, Mats Hummels und Marco Reus. maho/dpa

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare