Revierderby

So sieht die Aufstellung des BVB bei Schalke 04 aus

+
Marcel Schmelzer und Nuri Sahin haben gute Karten, in der Startelf gegen Schalke zu stehen.

Schalke 04 gegen Borussia Dortmund: Vor dem Revierschlager blicken wir auf die mögliche Aufstellung der Borussen.

Update 15. April: Volltreffer! Exakt so wie vorausgesagt läuft der BVB beim FC Schalke auf. 

So läuft der BVB im Revierderby auf: Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Schmelzer - Dahoud, Sahin - Pulisic, Reus, Philipp - Batshuayi

Gelsenkirchen - Nur einen Punkt ist Borussia Dortmund vor dem 152. Pflichtspielderby am Sonntag (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) beim FC Schalke 04 von den Königsblauen entfernt. Es geht also um nicht weniger als die Vormachtstellung im Revier.

Für Schalkes Keeper Ralf Fährmann gibt es keinen Favoriten: "In einem Derby spielt die Tabelle keine Rolle. In diesen Partien geht es darum, seinen Verein bestmöglich zu vertreten und allen Menschen, die uns die Daumen drücken und uns unterstützen, etwas zurückzugeben."

BVB-Trainer Peter Stöger rechnet trotz des tabellarischen Kopf-an-Kopf-Rennens nicht mit einer Defensivschlacht: "Ich glaube nicht, dass es ein Spiel wird, das total defensiv angelegt sein wird. Beide Mannschaften wissen, dass sie eine gute Ausgangssituation haben und mit einem Dreier einen wichtigen Schritt Richtung Champions-League Qualifikation machen."

So könnte der BVB bei Schalke 04 auflaufen: Bürki - Piszczek, Toprak, Sokratis, Schmelzer - Sahin, Dahoud - Pulisic, Reus, Philipp - Batshuayi

So könnte die Aufstellung des BVB im Revierderby beim FC Schalke 04 aussehen.

Tor

Noch keine Niederlage gegen Schalke musste Dortmunds Torhüter Roman Bürki hinnehmen. In sechs Partien, davon zwei im Trikot seines Ex-Klubs SC Freiburg, stehen zwei Siege und vier Unentschieden zu Buche. 

Knüpft er an seine starken Leistungen der vergangenen Wochen an, könnte er ein wichtiger Faktor im Revierderby werden.

Abwehr

Mit muskulären Problemen und einem grippalen Infekt plagte sich Dortmunds Winterzugang Manuel Akanji in der vergangenen Tagen herum. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass der Schweizer auf Schalke auflaufen wird. Somit bildet das erfahrene Duo Ömer Toprak und Sokratis die Innenverteidigung. 

Auch auf den defensiven Außenpositionen dürfte sich gegenüber der Partie gegen den VfB Stuttgart (3:0) nicht verändern. Heißt: Kapitän Marcel Schmelzer (links) und der frisch gebackene Vater Lukasz Piszczek (rechts) beginnen.

Mittelfeld

Ende Januar hatte Nuri Sahin vor der Partie gegen Stuttgart zum letzten Mal in der Startelf gestanden. Gegen die Schwaben war der Regisseur vor allem in der zweiten Halbzeit die prägende Figur im Dortmunder Spiel und bereitete den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 mustergültig vor. Daneben ist Mahmoud Dahoud im Augenblick gesetzt.

Offensives Mittelfeld

Maximilian Philipp, Marco Reus und Christian Pulisic harmonierten gegen Stuttgart hervorragend und dürften auch im Ruhrschlager bei den Königsblauen in der Startelf stehen

Sturm

Eine Stammplatzgarantie hat aktuell Michy Batshuayi. Der Belgier hat in neun Bundesliga-Spielen bereits sieben Treffer erzielt. Außerdem ist er mit seiner Fähigkeit, die Bälle festzumachen, ein wichtiger Faktor im Angriffsspiel der Borussia.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare