Ex-BVB-Präsident Niebaum auf Anklagebank

+
Ex-BVB-Präsident Gerd Niebaum.

DORTMUND - Gerd Niebaum, der ehemalige Präsident und Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, muss sich vom 9. Januar an vor einem Dortmunder Gericht verantworten.

"Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten unter anderem Untreue, Kreditbetrug und Urkundenfälschung vor", sagte Alexander Donschen, Richter am Landgericht Dortmund, der "Sport Bild". Donschen bestätigte das am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

Anklage gegen Niebaum war bereits im Mai 2011 erhoben worden. Niebaum war bis November 2004 Präsident des BVB. Im Februar 2005 trat er, auch als Folge der Finanzkrise des Vereins, als Geschäftsführer der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA zurück. Während seiner Amtszeit wurde der BVB drei Mal deutscher Meister sowie Champions-League- und Weltpokalsieger.

Niebaums Anwälte hatten die von der Staatsanwaltschaft erhobenen Vorwürfe zurückgewiesen. Die Anklage ging laut einer früheren Erklärung davon aus, dass Niebaum das Vermögen von geschädigten Banken und Klienten bewusst in strafbarer Weise gefährdet habe. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare