Berater von Borussia Dortmund

BVB-Star Erling Haaland zum FC Bayern? Sammer überrascht jetzt mit Transfer-Prognose

Erling Haaland (r.) vom BVB und Robert Lewandowski vom FC Bayern im Gespräch.
+
Erling Haaland (r.) zum FC Bayern? BVB-Berater Matthias Sammer hält nichts von einem Transfer.

Beim BVB startet Erling Haaland jetzt schon durch. Matthias Sammer erzählt im Interview, was er von einem möglichen Transfer zum FC Bayern hält.

Dortmund - Erling Haaland (20) ist die Lebensversicherung von Borussia Dortmund*. Der junge Stürmer steht bei Topklubs in ganz Europa auf dem Wunschzettel, wie RUHR24.de* berichtet.

Unter anderem wird auch der deutsche Rekordmeister immer wieder als künftiger Arbeitgeber des Norwegers ins Spiel gebracht. Jetzt spricht der externe BVB-Berater Matthias Sammer über einen Transfer von Erling Haaland zum FC Bayern*.

„Das Charaktermerkmal von Champions ist nicht unbedingt Geduld - aber Intelligenz“, sagt Matthias Sammer. Noch sei die Zeit nicht reif für einen Wechsel. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare