1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Haaland zum FC Bayern, weil Lewandowski geht: Insider plaudert Transfer-Pläne aus

Erstellt:

Von: Michael Schlösser

Kommentare

Dieses Gerücht hat Sprengstoff: Robert Lewandowski will im Sommer den FC Bayern verlassen. BVB-Star Erling Haaland soll ihn ersetzen. Ein Insider hat es verraten.

Dortmund - Erling Haaland wird Borussia Dortmund im Sommer verlassen. Daran zweifelt kaum noch ein Fußball-Experte. Doch wohin wechselt der Norweger? Ein absoluter Fußball-Insider will den Plan kennen. Haaland geht zum FC Bayern. Denn, so seine exklusive Info, Robert Lewandowski wolle die Bayern verlassen. Dies wäre ein echtes Transfer-Beben in der Bundesliga.

SpielerErling Haaland
VereinBorussia Dortmund
Geboren21. Juli 2000

Erling Haaland für Robert Lewandowsk zu Bayern: Gerücht von Fjörtoft

Schauen wir uns die Quelle dieses Transfer-Gerüchts an: Es ist Jan Aage Fjörtoft, der ehemalige Bundesliga-Profi und norwegische Nationalspieler. Heute arbeitet der 55-Jährige als Journalist. Fjörtoft wird eine große Nähe zur Familie von Erling Haaland nachgesagt. Von daher sind seine Informationen grundsätzlich ernstzunehmen. Fjörtoft war es auch, der das Interview mit Haaland führte, wonach es beim BVB zu Unruhe kam. Haaland sagte in diesem Gespräch, er fühle sich vom BVB unter Druck gesetzt, eine Aussage über seine Zukunft in Dortmund zu machen.

Nun schickt Fjörtoft beiläufig so ein Hammer-Gerücht in die Welt. Am Mittwoch schrieb der Norweger auf Twitter: „Lewandowski wants to leave Bayern this summer“, Lewandowski wolle München im Sommer verlassen. Dazu passt, dass es immer noch keine Gespräche zwischen den Bayern und Lewandowski gegeben habe, berichtet tz.de*. Der polnische Stürmer sei deswegen verstimmt. Sein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2023. Dem Gesetz des Fußball-Business zu Folge muss daher im Sommer eine Entscheidung her, ob Lewandowski den Vertrag verlängert oder noch einmal für eine Ablösesumme wechselt. Laut Fjörtoft will der Pole wechseln: „He wants another big move“, schreibt der Norweger auf Twitter.

Bayern will Haaland: Robert Lewandowski könnte dann gehen

Jetzt kommt Erling Haaland ins Spiel. Die Sport Bild verrät am Mittwoch in ihrer Ausgabe, dass der Norweger bis zum 30. April seine Ausstiegsklausel aktivieren müsse. Eine Entscheidung im endlosen Wechsel-Theater um Erling Haaland muss also zeitnah fallen. „Bayern wants Erling Haaland as replacement“, schreibt Fjörtoft. Sie wollen also Haaland als neuen Stoßstürmer für Roman Lewandowski. „Bayern got an outsiders chance to get him“, so Fjörtoft. Sie sind also nicht chancenlos beim Kampf um den wohl begehrtesten Stürmer Europas. Am Rande: Fjörtoft twittert am Mittwoch, das Datum 30. April sei „not true“, also nicht korrekt.

Aber: Die Favoriten kommen aus Spanien und England. Bereits seit Tagen halten sich Meldungen, dass Real Madrid und Manchester City die größten Chancen haben, Erling Haaland zu verpflichten. Das Gehaltsvolumen soll üppig sein. Rund 25 Millionen Euro, so die Gerüchte, verlange der Haaland-Clan an Jahresgehalt. BVB-Berater Matthias Sammer sagte am Dienstagabend bei der Champions-League-Übertragung auf Amazon Prime, er habe bei den kolportierten Zahlen ein Schleuderdrama bekommen. Eigentlich kann nur Scheich-Club Manchester City einen Haaland-Wechsel stemmen. Transfer-Insider bringen sogar einen Vertrag mit Ausstiegsklausel für Real Madrid ins Spiel, berichtet RUHR24*.

Duell der Ausnahmekönner - Haaland gegen Lewandowski
Verlässt Robert Lewandowski den FC Bayern? Wechselt dafür Erling Haaland vom BVB nach München? Ein Insider verrät Details. © dpa / Soeren Stache/Guido Kirchner

Wartet Bayern bei Haaland ab und vertröstet Lewandowski so lange?

Wie ist also der Wahrheitsgehalt der Fjörtoft-Info? Dass Bayern grundsätzlich Interesse an Haaland hat, gilt als gesichert. Das haben die Bayern-Chefs immer betont. Natürlich müsse man einen Mann wie Haaland im Auge behalten. Ob die Münchner aber finanziell mit Manchester City mithalten können? Am Fjörtoft-Gerücht könnte also etwas dran sein.

Wollen die Bayern erst abwarten, ob sie bei Erling Haaland eine echte Chance haben und erst danach in Vertragsgespräche mit Robert Lewandowski einsteigen? Das scheint nicht unrealistisch. *tz.de und RUHR24.de sind wie wa.de ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare