Borussia Dortmund

Klare Transfer-Empfehlung: Top-Star flirtet mit Erling Haaland und zieht Ronaldo-Vergleich

Borussia Dortmunds Erling Haaland weckt das Interesse vieler Topklubs. Nun sprach ein Top-Star von Real Madrid über einen Transfer des BVB-Stürmers.

Hamm - Die prägende Ära von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo neigt sich allmählich dem Ende entgegen. Beide Superstars, die die Wahl zum Weltfußballer des Jahres im vergangenen Jahrzehnt beinahe unter sich ausmachten, schieden mit ihren Teams früh aus der Champions League aus. Mögliche Nachfolger stehen bereits in den Startlöchern. Nicht Wenige denken dabei an Borussia Dortmunds Erling Haaland. Nun lockt Ronaldos ehemaliger Teamkollege.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000, Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Gewicht88 kg

Erling Haaland (BVB): Transfer zu Real Madrid? Sergio Ramos zieht Ronaldo-Vergleich

Nach drei Champions-League-Siegen in Folge und dem Abgang von Cristiano Ronaldo sucht Real Madrid noch immer nach diesem einen Offensivspieler, der den Unterschied ausmacht. „Ich hätte ihn nicht gehen lassen“, resümierte Madrids Abwehrchef Sergio Ramos in einem Gespräch mit Internetstar Ibai Llanos. „Cristiano und Madrid haben beide verloren“, fügte Ramos an, der betonte, er könne noch einige Jahre auf Top-Niveau spielen.

Zusammen mit Borussia Dortmunds Erling Haaland im Trikot von Real Madrid? Der Norweger aus dem BVB-Kader gehört neben Kylian Mbappé aktuell zu den vielversprechendsten Talenten der Fußballwelt. Beiden wird eine große Zukunft vorausgesagt. Nun wägte der Spanier gar ab, mit welchem der beiden Nachwuchsspieler er künftig zusammen spielen möchte.

Erling Haaland (BVB): Transfer zu Real Madrid „wäre einfacher“ für Sergio Ramos

Haaland wäre nicht schlecht wegen seines Hungers nach Toren, nach Titeln, seiner Größe und seiner Geschwindigkeit“, fasste Sergio Ramos zusammen und zählte damit eben jene Attribute auf, die er bei seinem ehemaligen Teamkollegen Cristiano Ronaldo so bewunderte. 2018 trennten sich die Wege beider Freunde. Laut Angaben der Marca sprachen sie anschließend zwei Jahre kein Wort mehr miteinander.

Real Madrid Sergio Ramos flirtete mit BVB-Star Erling Haaland.

Die Lücke bei den Königlichen könnte in naher oder ferner Zukunft Erling Haaland schließen. Im Sommer 2022 greift eine Ausstiegsklausel, die zwischen 75 und 100 Millionen Euro liegen soll. Auch Borussia Dortmunds Ligakonkurrent FC Bayern soll interessiert an Haalands Diensten sein, doch der Norweger habe sich bereits gegen einen ligainternen Transfer ausgesprochen. Real Madrid hingegen habe laut AS die Bemühungen ob eines Transfers intensiviert. Demnach sei die Verpflichtung von Borussia Dortmunds Erling Haaland innerhalb der Chefetage bereits zur „Staatsangelegenheit“ deklariert worden, wie tz.de* berichtet.

Erling Haaland (BVB): Dortmund-Star oder Kylian Mbappé? Ramos hat klare Meinung

„Für Real Madrid wäre es nie schlecht, sich mit einem Stürmer wie Haaland zu verstärken. Er ist groß, schnell, das haben wir vielleicht gerade nicht. Er ist ein Spieler, der dir viel geben kann“, schwärmte Sergio Ramos, der zudem betont, dass ein Transfer von Erling Haaland zu Real Madrid aktuell deutlich realistischer erscheint als der von Kylian Mbappé. Der Marktwert des Franzosen wird auf 180 Millionen Euro geschätzt. Sein Vertrag bei Paris Saint-Germain läuft 2022 aus, die Zeichen stehen auf Verlängerung.

„Mir würde es natürlich gefallen, wenn beide kämen, aber wer momentan einfacher zu haben ist, ist Haaland. Bei Mbappé sind die finanziellen Umstände komplizierter“, hob Sergio Ramos die finanziellen Umstände hervor. Klar ist: Erling Haaland wird früher oder später den nächsten Schritt wagen. Real Madrid wäre ein realistisches Ziel für den Norweger, der am Samstag im Bundesligaalltag gegen Hertha BSC auf Torejagd gehen wird. Schließlich ist die Qualifikation für die Champions League mit dem BVB das momentane Ziel. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN-MEDIA

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare