Die Zeit vor Borussia Dortmund

BVB-Star Erling Haaland auf dem Cover: Ex-Trainer veröffentlicht Buch über „besondere Gang“

Erling Haaland vor der Südtribüne im Westfalenstadion
+
Der Jugendtrainer von Erling Haaland, Alf-Ingve Berntsen, hat ein Buch veröffentlicht. Es geht um den Werdegang des BVB-Stars.

Erling Haaland weckt nicht nur in der Bundesliga Interesse. Sein Jugendtrainer hat jetzt ein Buch geschrieben, das verrät, wie er das BVB-Talent formte.

Dortmund/Bryne – Er ist erst 20 Jahre alt und ziert schon das Cover eines Buches, das ihm gewidmet ist. Auf 196 Seiten können Fans jetzt nachlesen wie Erling Haaland* zu dem Top-Stürmer von Borussia Dortmund* wurde, berichtet RUHR24.de*.

Er ist Ausnahmetalent, das in einer Ausnahmeumgebung reifte. Der Jugendtrainer von Erling Haaland, Alf-Ingve Berntsen, erklärt in einem Buch, die Besonderheit am Training*, das das Beste aus dem norwegischen Nationalspieler hervorholte.

Zwar betonte der Autor: „Das ist keine Biografie über Erling, sondern ein Buch über die ganze Gang“, aber der blonde Wunderknabe ist wohl das größte Talent, das das norwegische Städtchen Bryne hervorbrachte. *RUHR24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare