1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Pfiffe oder Dankbarkeit? So verabschiedeten die BVB-Fans Erling Haaland

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Der letzte Spieltag war auch der große Tag der Verabschiedungen beim BVB. Einer davon war Erling Haaland. Musste er sich Pfiffe der Fans ergehen lassen?

Dortmund - Seine Zeit bei Borussia Dortmund war beinahe wie ein Rausch. Beinahe im Wochentakt netzte Erling Haaland in der Bundesliga und in den Pokalwettbewerben ein. Und dennoch waren viele Fans in den vergangenen Wochen genervt, wenn sie den Namen des Norwegers gelesen oder gehört hatten. Gegen Hertha BSC wurde der 21-Jährige verabschiedet. Die Reaktion der Fans war vielsagend.

Erling Haaland: BVB-Fans verabschieden sich mit Applaus und Autogrammen

Wirklich Spannung war nicht mehr im BVB-Kader am Samstagnachmittag. Gegen Hertha BSC ging Schwarz-Gelb früh in Rückstand und ließ anschließend jeglichen Zug zum Tor vermissen. Beispielhaft: Erling Haaland benötigte eine ganze Stunde bis zu seinem ersten Torabschluss. Ohnehin war es der große Tag der Abschiede und Tränen in Dortmund. Große Lust, Fußball zu spielen, hatte lange nur der abstiegsbedrohte Klub aus der Hauptstadt.

Marcel Schmelzer, Roman Bürki, Axel Witsel, Reinier, Marin Pongracic, Dan-Axel Zagadou und nicht zuletzt der scheidende Sportdirektor Michael Zorc wurden würdig verabschiedet. Nach 44 Jahren als Spieler und Verantwortlicher beim BVB macht die Vereinslegende Schluss. Für den 59-Jährigen gab es nicht nur stehende Ovationen von den Rängen, sondern auch eine große Choreographie der Fans.

BVB: Erling Haaland bei Abschied mit Sprechchören gefeiert - Tor gegen Hertha BSC

Eben jene erhielt Erling Haaland vor seinem letzten Spiel für den BVB nicht. Aber: Sein Abschied von den Fans war mehr als nur harmonisch. Pfiffe gab es nicht trotz des monatelangen hin und her auf dem Transfermarkt. Bleibt er? Geht er? Zu Wochenbeginn wurde der Transfer von Erling Haaland zu Manchester City offiziell. Im Januar 2020 war Haaland von RB Salzburg nach Dortmund gewechselt. Seitdem erzielte der Norweger 86 Treffer in 89 Pflichtspielen. Und auch gegen Hertha BSC traf er per Handelfmeter.

Angeleitet von der Dortmunder Südtribüne wurde Erling Haaland, der Blumen mitsamt Andenken an seine Zeit beim BVB erhielt, frenetisch gefeiert. Zudem gab es Sprechchöre für Erling Haaland. Noch kürzlich soll er angeblich ziemlich beleidigt gewesen sein, weil Stadionsprecher Nobby Dickel eben jene Sprechchöre verweigerte. Und der eigentlich so kühle Norweger? Der war sichtlich gerührt von der herzlichen Geste der Fans.

Wer optimistisch war, der hatte eine kleine Träne in seinen Augen erkennen können. In der ersten Minute der Nachspielzeit war dann Schluss für Erling Haaland bei Borussia Dortmund. Unter großem Applaus wurde er ausgewechselt. Renier kam für die letzten Augenblicke. Nach dem Spiel stand der 21-Jährige im Fokus der Fans. Auf dem Vereinsgelände nahm sich Erling Haaland sehr viel Zeit und erfüllte zahlreiche Autogrammwünsche. Ein Abschied, wie er im Buche steht.

Auch interessant

Kommentare