Borussia Dortmund

BVB oder Abschied? Edin Terzic hat wohl Entscheidung getroffen - mit Hintertürchen

Bleibt Edin Terzic beim BVB, oder geht er als Chefcoach zu einem anderen Klub? Der Trainer hat offenbar eine Entscheidung getroffen - samt Hintertürchen.

Hamm - Er hat geschafft, woran nicht mehr viele geglaubt hatten: Borussia Dortmund hat sich doch noch für die Champions League qualifiziert. Dazu hat der BVB den DFB-Pokal gewonnen - und damit einen Titel in dieser Saison klargemacht. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran hatte Trainer Edin Terzic.

NameEdin Terzic
Geboren30. Oktober 1982 in Menden (Sauerland)
EhepartnerinKora Wölm (verheiratet seit 2013)
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

Edin Terzic: BVB oder Abschied? Trainer hat offenbar Entscheidung getroffen

Der Nachfolger von Lucien Favre brachte den BVB-Kader wieder auf Kurs und formte eine neue Einheit. Edin Terzic impfte der Borussia aus Dortmund neues Leben ein. Wurde die Truppe oft als charakterlos bezeichnet, gab die Mannschaft auch im letzten Saisonspiel gegen Bayer Leverkusen (3:1) noch einmal alles - und das, obwohl es um nichts mehr ging.

Klar: Solche Erfolge wecken Begehrlichkeiten. Kaum war die Saison beendet, wurde (weiter) spekuliert, welche Mannschaft in der Bundesliga oder Premier League - denn auch aus England soll es Interesse gegeben haben - Edin Terzic in der kommenden Saison übernimmt. Chefcoach oder „nur“ Co-Trainer unter Marco Rose in Dortmund? Die Entscheidung ist offenbar gefallen.

Nach Informationen der Bild bleibt der Fan-Liebling ein Borusse - und rückt ins zweite Glied zurück. Edin Terzic wird also im Stab des neuen Trainers Marco Rose arbeiten - gemeinsam mit Alexander Zickler und Rene Maric, die Marco Rose von Gladbach nach Dortmund begleiten.

Edin Terzic bleibt beim BVB - er hält sich aber ein Hintertürchen offen

Damit verzichtet Edin Terzic nicht nur auf die Chance, sich weiterhin als Chefcoach beweisen zu können, sondern wohl auch auf jede Menge Geld. Beim BVB soll er der Bild zufolge mit Erfolgs-Prämien für den Sieg im DFB-Pokal gegen RB Leipzig und dem Erreichen der Champions League-Qualifikation rund eine Million Euro kassiert haben. Eine Summe, die er woanders wohl mindestens hätte verdreifachen können.

An Interessenten hat es wohl nicht gemangelt. Zuletzt soll Edin Terzic etwa Eintracht Frankfurt abgesagt haben. Auch mit einem Wechsel zu Bayer Leverkusen wurde spekuliert.

Zu 100 Prozent sei der Verbleib von Edin Terzic laut Bild jedoch nicht sicher. Der Trainer werde zwar nicht innerhalb der Bundesliga wechseln. Sollte es jedoch ein Angebot eines europäischen Top-Klubs geben, der ihn als Chefcoach verpflichten will, könnte sich der 38-Jährige eventuell doch noch anders entscheiden.

BVB-Boss Watzke ging immer von Terzic-Verbleib in Dortmund aus

Hans-Joachim Watzke hatte sich bereits vorher positiv über einen Verbleib von Edin Terzic bei Borussia Dortmund geäußert. „Ich glaube nach wie vor, dass er beim BVB bleiben möchte“, sagte der Geschäftsführer des BVB der WAZ (Dienstag). Edin Terzic wisse aber, dass er auf die Verantwortlichen zukommen könne, wenn er sich verändern wolle, hieß es.

Wie der BVB-Kader im Detail aussehen wird, mit dem Edin Terzic dann als „Co“ in Dortmund arbeiten würde, ist noch unklar. Neu-Trainer Marco Rose hat jedenfalls einen Favoriten für die Nachfolge von Jadon Sancho. Und auch für die Torwart-Position gibt es einen Kandidaten.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare