Talent vom SV 26 Heessen

Nie mehr für Dynamo Dresden? Saison für Burnic gelaufen - BVB-Leihgabe steht ungewisse Zukunft bevor

Die Saison für den gebürtigen Hammer Dzenis Burnic ist gelaufen. Seine Zukunft bei Dynamo Dresden ist eng verknüpft mit dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga.

  • Die Saison für den gebürtigen Hammer Dzenis Burnic ist wegen eines Bänderrisses gelaufen.
  • Seine Zukunft bei Dynamo Dresden ist eng verknüpft mit dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga.
  • Eine Rückkehr von Burnic zu Borussia Dortmund ist allerdings unwahrscheinlich.

Dresden/Hamm – Die Diagnose war bitter, bedeutete das Saisonaus für Dzenis Burnic. Und das ausgerechnet in einer Phase, in der es auch um die sportliche Zukunft das aus Hamm stammenden Fußball-Jungprofis gehen sollte. Wie sich durch eine MRT-Untersuchung bestätigte, zog sich der 22-Jährige bei der 0:3-Niederlage der SG Dynamo Dresden am vergangenen Mittwoch im Zweitligaspiel in Hannover bei einem Zusammenprall nach 27 Minuten einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. 

Name: 

Dzenis Burnic

Geboren:

22. Mai 1998 (Alter 22 Jahre), Hamm

Größe:

1,85 Meter

Gewicht

70 kg

Aktuelle Teams:

Dynamo Dresden (Mittelfeld), Deutsche U-21-Fußballnationalmannschaft (Mittelfeld)

Bisherige Stationen:

SV 26 Heessen, Borussia Dortmund, VfB Stuttgart, Dynamo Dresden

„Wir hatten jetzt noch ein Gespräch mit dem Arzt und die vage Hoffnung, dass er vielleicht doch in zwei bis drei Wochen wieder fit werden kann, aber die hat uns der Doc jetzt genommen. Dzenis kann in dieser Saison nicht mehr eingesetzt werden“, erklärte der in Hamm-Heessen wohnende Vater Almin Burnic

Dzenis Burnic: Saison für Mittelfeldspieler von Dynamo Dresden gelaufen

„Für Dzenis ist wieder einmal alles sehr unglücklich gelaufen, zumal wir nicht wissen, wie es jetzt weitergehen wird“, so Burnic Senior. Die Dresdner Profis waren wegen einiger Corona-Fälle und der notwendigen Quarantäne erst mit zweiwöchiger Verspätung in den Zweitliga-Spielbetrieb zurückgekehrt, belegen nach einem 0:2 gegen Stuttgart und dem 0:3 in Hannover weiter den letzten Tabellenplatz. 

Der Abstieg wird nur noch schwer zu verhindern sein. Was Burnic besonders hart treffen würde, weil er bisher an Dresden nur ausgeliehen war, noch in Dortmund bis 30. Juni 2021 unter Vertrag steht. Wenn Dresden den Klassenerhalt nicht schafft, dürfte eine Weiterverpflichtung an der Elbe wohl ausgeschlossen sein. „Die Umstände in diesem Jahr sind alles andere als normal. Es passt also irgendwie ins Bild, wie die Verletzung in Hannover zustande gekommen ist. Ich bin sehr enttäuscht, dass die Saison aufgrund des Bänderrisses für mich jetzt beendet ist“, ließ der 22-Jährige über die Dynamo-Internetseite mitteilen. 

Dzenis Burnic: Abgang aus Dresden möglich - Rückkehr zum BVB ausgeschlossen

„Meinen Mitspielern und dem gesamten Verein drücke ich von ganzem Herzen beide Daumen, damit wir unser gemeinsames Ziel mit dem Klassenerhalt in dieser Saison noch erreichen werden.“ Wenn das nicht gelingt, wird das vom SV 26 Heessen stammende Talent, das schon mit sieben Jahren zu Borussia Dortmund wechselte, sich neu orientieren müssen. 

Die Zukunft des gebürtigen Hammers Dzenis Burnic (links) bei Dynamo Dresden ist eng verknüpft mit dem Klassenerhalt.

Eine Rückkehr zum BVB scheint wegen des Überangebots an Mittelfeldspielern wenig erfolgsversprechend zu sein. Inzwischen hat sich Burnic, der zuletzt von seinem Vater betreut wurde und bei der EM-Quali der U21 ausgepfiffen wurde, auch eine neue Beraterfirma (Soccertalk) zugelegt. „In diesem Geschäft benötigt man einfach ein gutes Netzwerk“, erklärte Almin Burnic.

Rubriklistenbild: © dpa / picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare