Unter Beobachtung

Dresden entschuldigt sich beim BVB für Erdmann

+
Nach dem Pferdekuss gegen Reus hat sich Dresdens Sportdirektor Ralf Minge nun für Erdmanns Verhalten entschuldigt.

DRESDEN/DORTMUND - Sportdirektor Ralf Minge vom Fußball-Drittligisten Dynamo Dresden hat sich für das Verhalten seines Abwehrspielers Dennis Erdmann im Achtelfinale des DFB-Pokals bei den Verantwortlichen von Borussia Dortmund entschuldigt. "Das war total unbedacht von Dennis", sagte Minge der Welt.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Jürgen Klopp entschuldigt sich bei Marcel Reif

Erdmann tritt gegen Reus verbal nach

"Wir haben uns beim BVB als Verein entschuldigt und Reus gute Besserung gewünscht. Das Verhalten gehört sich einfach nicht." Erdmann hatte mit einem Foul abseits des Balles Marco Reus verletzt, der mit einem "Pferdekuss" ausgewechselt werden musste. Zudem sorgte der ehemalige Schalker mit provokanten Aussagen für Ärger. "Er ist mir gegen das Knie gelaufen", hatte der 24-Jährige gesagt: "Ich habe früher Kreisliga gespielt, da hat man kurz gerieben und weitergespielt. Ich glaube, im Bundesliga-Business ist das nicht mehr so üblich."

Minge räumte ein, dass Erdmann wegen seiner Spielweise im Verein unter Beobachtung steht: "Er hat halt den Makel, dass er sich manchmal nicht im Griff hat. Das wird dann auch sanktioniert. Auf der Bank gesessen hat er dafür schon", sagte Minge. - sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare