Beamte erkennen Männer wieder

Dortmund: Festnahmen in Zusammenhang mit Angriff auf RB-Fans

Dortmund - Die Polizei hat am Rande des Spiels zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg (3:0) zwei Personen festgenommen, die mutmaßlich am Angriff auf Fans von RB Leipzig am 4. Februar beteiligt waren.

Beamte haben vor dem Spiel im Umfeld des Stadions zwei Männer wiedererkannt, gegen die nun wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Landfriedensbruch ermittelt werde, teilte die Dortmunder Polizei in ihrem Einsatzbericht mit.

Einem der Männer, einem 25-Jährigen aus Lemgo, wird unter anderem vorgeworfen, "eine gefüllte Getränkekiste in Richtung von Einsatzkräften geworfen zu haben". Der andere Festgenommene ist ein 26-Jähriger aus Dortmund.

Das Wolfsburg-Spiel verlief laut Polizei ohne besondere Vorkommnisse.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare