Linksverteidiger aus Spanien

BVB hat Abwehr-Riesen im Visier: Borussia Dortmund auf Mega-Talent heiß

BVB-Sportdirektor Michael Zorc schaut nachdenklich
+
Der BVB hat einen Abwehr-Riesen im Visier. Borussia Dortmund um Sportdirektor Michael Zorc ist auf ein Mega-Talent heiß.

Der BVB bastelt weiter an einer erfolgreichen Zukunft und hat jetzt ein Abwehr-Talent aus Spanien in den Fokus genommen. Der 15-Jährige soll aber nicht sofort kommen, es gibt einen anderen Plan.

Dortmund – Youssoufa Moukoko (16), Abdoulaye Kamara (16) und Soumaila Coulibaly (17) haben es beim BVB bereits in jungen Jahren in den Profi-Kader geschafft. Doch Borussia Dortmund sucht weiter nach Verstärkungen mit viel Potenzial.
Jetzt hat der BVB einen Abwehr-Riesen im Visier, es geht um ein Mega-Talent, wie RUHR24 aufzeigt*.

Der 15-Jährige macht aktuell in Spanien auf sich aufmerksam und kommt auf einer Position zum Einsatz, auf der internationaler Klasse rar gesät ist. Denn der junge Spanier läuft als Linksverteidiger auf. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare