Dortmunder bei Länderspieleinsatz mit "Heimspiel"

Weigl mit durchwachsener Partie, Schürrle der Wegbereiter für Poldi-Hammer

+
Julian Weigl stand gegen Enlgand 65. Minuten auf dem Rasen.

Dortmund - Die beiden Dortmunder Nationalspieler Julian Weigl und Andre Schürrle haben mit der DFB-Elf das Heimspiel gegen England mit 1:0 gewonnen. Weigl verletzte sich leicht, dürfte aber schnell wieder fit sein.

Julian Weigl fasste sich in der 28. Minute des DFB-Freundschaftsspiels im Signal-Iduna-Park gegen England an den Oberschenkel. Im Zweikampf mit Eric Dier hatte Weigl das Knie des robusten Mittelfeldmannes der Tottenham Hotspur abbekommen und musste behandelt werden. Nach einer kurzen Pause ging es jedoch weiter für den 21-Jährigen, der in seinem fünften Länderspiel mit den fehlenden Abläufen und Mechanismen im Team von Joachim Löw zu kämpfen hatte. Er leistete sich einige Fehlpässe, die die Fans in Dortmund normalerweise nicht von ihm gewohnt sind. Dementsprechend zurückhaltend fiel das Fazit von Weigl aus. "Es waren Höhen und Tiefen dabei. Bei uns spielten viele Junge, die etwas zeigen wollten. Es war klar, dass die Abläufe nicht zu 100 Prozent da waren", sagte er dem Kicker

Schließlich wurde Weigl in der 66. Minute von Emre Can ersetzt und hatte zuvor 50 Ballaktionen. Seine leichte Verletzung dürfte den Mittelfeldmotor nicht lange außer Gefecht setzen: "Das ist eine simple Verletzung, aber sie tut extrem weh", sagte der BVB-Profi und sieht den Einsatz im WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan am Sonntag nicht gefährdet. "Es sollte reichen", sagte Weigl.

Sein Dortmunder Mannschaftskollege Andre Schürrle kam in der 59. Minute für den Leverkusener Julian Brandt und fügte sich gleich gut in die Mannschaft ein, sorgte für Gefahr bei Kontern und legte Lukas Podolski bei seinem Abschiedsspiel im DFB-Dress den Ehrentreffer auf (69.).

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare