Borussia Dortmund

Darum hat Dede "ein gutes Gefühl" und befürwortet den Witsel-Transfer

+
Dede hat "ein gutes Gefühl" für die neue Saison.

Die BVB-Legende Dede hat sich am Rande der Saisoneröffnung zur neuen Saison geäußert – und eine Einschätzung getroffen, wie Borussia Dortmund abschneiden wird.

Dortmund - Dede ist eine BVB-Legende. Ohne Frage. Der Außenverteidiger schnürte von 1998 bis 2011 die Schuhe für schwarzgelb. Kein Wunder also, dass auch er nicht fehlen durfte beim Spiel der Legenden im Rahmen der BVB-Saisoneröffnung und dem Familienfest am Samstag im Dortmunder Stadion. Nach dem Kick äußerte er sich zur Zukunft von Borussia Dortmund.

"Ich habe ein gutes Gefühl", sagte Dede. Mit BVB-Sportdirektor Michael Zorc habe er bereits gesprochen. "Es wird gut klappen mit dem neuen Trainer, die Jungs haben Lust. Man merkt das", so der 40-Jährige. Borussia Dortmund werde eine gute Saison spielen.

"Man braucht eine Drecksau"

Und dann ist da noch die Personalie Axel Witsel. Der Königstransfer, wie es heißt. "So ein Spieler hat Borussia Dortmund wirklich ein bisschen gefehlt", sagte Dede und lieferte den Grund gleich mit: "Man braucht auch so eine Drecksau, die in jeden Zweikampf geht. Er wird die anderen Spieler mitziehen."

Bei einer anderen Personalie – der Position des Stürmers – blieb Dede gelassen. "Jede Mannschaft braucht einen Stürmer, aber da mache ich mir keinen Kopf. Da bleibt noch ein bisschen Zeit", sagte Dede. Das Transferfenster schließt in Deutschland am 31. August – Zeit genug, dass Dortmund noch tätig werden könnte.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare