Champions League-Quali

Diesen Teams drücken BVB und S04 die Daumen

SCHALKE/DORTMUND - Die deutschen Champions League-Starter Schalke und Dortmund werden gespannt auf die Ergebnisse der Qualifikationsrunde achten. Denn zwei Spiele entscheiden, in welchem Lostopf die Revierclubs starten.

Momentan belegen Schalke und Dortmund die Plätze neun und zehn auf der Setzliste. Heißt: Sie würden bei der Champions League-Auslosung in Topf zwei kommen. Damit würden sie auf Kracher wie Real Madrid, FC Barcelona, Atletico Madrid oder FC Chelsea treffen.

Lesen Sie auch:

- Bayer Leverkusen trifft auf den FC Kopenhagen

Aber: Zwei vor ihnen platzierte Vereine, Arsenal London und der FC Porto, müssen noch in die Qualifikation. Arsenal trifft in der Quali auf Besiktas Istanbul, der FC Porto muss gegen den OSC Lille ran.

Scheitert eine der beiden Mannschaften, rutscht Schalke noch in Lostopf ein. Scheitern beide Mannschaften, rückt auch der BVB in Topf eins. Man entginge so den vermeintlichen Top-Teams.

Relativierend muss man sagen: Auch in Lostopf zwei müssten die deutschen Vereine mit einem "Kracher" rechnen. Dort tummeln sich Juventus Turin, Manchester City und Paris St. Germain.

Das komplette Setzsystem können Sie hier sehen.

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare