1. wa.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Corona-Schock beim BVB: Stürmer vor Champions-League-Spiel positiv getestet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Ein Offensivspieler des BVB wurde am Montag positiv auf das Coronavirus getestet. Wie geht es jetzt bei Borussia Dortmund weiter?

Hamm - Beim Heimsieg (2:1) des BVB am Samstag gegen den VfB Stuttagrt war Thorgan Hazard noch maßgeblich am Siegtreffer von Marco Reus beteiligt. Jetzt wird der 28 Jahre alte Offensivspieler dem BVB-Kader fehlen. Hazard wurde am Montag (22. November) positiv auf das Coronavirus getestet. Das gaben die Schwarz-Gelben offiziell bekannt. Der Belgier wird damit auch beim wichtigen Champions-League-Spiel bei Sporting Lissabon fehlen (21 Uhr/ Live im TV und Stream).

Corona-Schock beim BVB: Stürmer vor Champions-League-Spiel positiv getestet

Nach Vereinsangaben hat der Offensivspieler weder am Sonntag noch am Montag Kontakt zur Mannschaft gehabt. Hazard habe sich sofort in Isolation begeben, so der Verein. Alle Mitglieder des BVB-Kaders - Profimannschaft und U23 - sowie die Betreuerteams sind zu 100 Prozent geimpft oder genesen, betonten die Dortmunder. Weitere Quarantänemaßnahmen sind vor diesem Hintergrund laut BVB „aktuell nicht erforderlich“.

Borussia Dortmund - FC Ingolstadt 04
Thorgan Hazard (Mitte) erzielte beide Treffer für den BVB. © David Inderlied/dpa

Corona-Schock bei Borussia Dortmund: Malen trifft und wird wichtig

Gemeinsam mit Marco Reus und Donyell Malen hatte Thorgan Hazard gegen den VfB Stuttgart zuletzt die Offensivreihe des BVB gebildet. Jetzt muss BVB-Trainer Marco Rose beim Champions-League-Spiel am Mittwoch erneut umbauen. Torjäger Erling Haland wird dem BVB weiter fehlen. Immerhin konnte 30-Millionen-Zugang Donyell Malen mit einem Tor gegen Stuttgart seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen. Nach Kritik am Stürmer kassierte ein Reporter sogar eine Bierdusche. In Lissabon rückt der Niederländer damit in den Mittelpunkt.

Auch interessant

Kommentare